VG-Wort Pixel

Vorwurf des TV-Senders Hat Rapper Fler einen RTL-Kameramann ins Krankenhaus geschlagen?

Fler
Die Polizei ermittelt gegen Rapper Fler (Archivbild)
© Britta Pedersen / DPA
Schwere Vorwürfe gegen Fler. Der Rapper soll in Berlin einen Kameramann von RTL ins Krankenhaus geschlagen haben, berichtet der Sender. Der Musiker äußert sich bei Twitter zu dem Vorfall

Hat der Rapper Fler einen Kameramann von RTL ins Krankenhaus geprügelt? Diesen schweren Vorwurf erhebt der Kölner TV-Sender. Dessen Angaben zufolge wollte ein Kamerateam den 37-jährigen Musiker auf dem Berliner Kurfürstendamm auf dessen Streit mit einer Frauenrechtlerin ansprechen, der auf Instagram ausgebrochen war (lesen Sie hier die Hintergründe).

"Nach wenigen Worten und ohne Vorwarnung schlug der 37-Jährige zunächst gegen die Ausrüstung des Kameramanns, woraufhin dieser seine Kamera auf den Boden stellte", schildert RTL den Vorfall. "Dann schlug Fler ihm mit der Faust ins Gesicht, wobei der Kameramann eine Platzwunde am Auge erlitt und ins Krankenhaus kam."

Fler äußert sich zu dem Vorfall

Die Reporterin des Senders habe sich in ein Haus flüchten können. Beim Eintreffen der Polizei am Tatort sei Fler (bürgerlicher Name: Patrick L.) verschwunden gewesen. Wie es dem Kameramann jetzt geht, ist nicht bekannt. Die Berliner Polizei bestätigte der "Bild"-Zeitung nach dem mutmaßliche Angriff, dass gegen L. Anzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung erstattet worden seien.

Der Musiker selbst äußerte sich auf seinem Twitter-Account zu dem Vorfall und legte dabei zynisch Wert darauf, keine Frau geschlagen zu haben. Er habe die "RTL-Tante links liegen gelassen", "für den Rest" werde sich sein Anwalt bei RTL melden. Bestritten hat er den Vorfall nicht.

Unabhängig von dem Vorwurf, Fler habe den Kameramann geschlagen, prüft die Berliner Polizei nach eigenen Angaben, ob Sprachnachrichten des Rappers an den Comedian Shahak Shapira strafrechtlich relevant sind. In diesen soll der Musiker den 31-Jährigen kürzlich beleidigt und mit schweren Körperverletzungen und sexuellen Handlungen an engen Familienangehörigen Shapiras gedroht haben.

Quellen: RTL, "Bild"-Zeitung, Instagram-Account Fler, Twitter-Account Fler, Twitter Account Polizei Berlin

wue

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker