HOME

Musik-Charts: Bushido führt erstmals Single-Charts an

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Rapper Bushido

Der Rapper Bushido. Foto: Bernd von Jutrczenka

Baden-Baden (dpa)- Rapper ist erstmals in seiner Karriere auf Platz eins der Single-Charts gelandet, wie GfK Entertainment am Freitag in Baden-Baden mitteilte.

Bei seinem 78. Charthit «Für euch alle» seien Samra und Capital Bra mit von der Partie. Bei den Alben hatte Bushido zufolge bereits acht Mal die Spitzenposition. Silber und Bronze ergatterten die potenziellen Sommerhit-Kandidaten «In My Mind» (Dynoro & Gigi D'Agostino, von sieben auf zwei) sowie «Bella Ciao» (El Profesor, abermals auf drei).

Das Schlager-Debüt des niederländischen Popmusikers Eloy de Jong «Kopf aus - Herz an» stieg von Platz vier auf eins der Album-Tabelle. Danach folgen die Metal-Band Immortal mit «Northern Chaos Gods», der Rapper Captal Bra mit «Berlin lebt», Helene Fischer mit «Helene Fischer» und Guns n' Roses mit «Appetite For Destruction». Die Rocklegenden waren in der Vorwoche mit ihrer remasterten Sonderedition auf Platz zwei gestartet.

Ein kleines Kuriosum ist laut GfK: Der Beatles-Hit «Yellow Submarine» kehrt dank Vinyl-Veröffentlichung auf Rang 55 zurück. Zuletzt sei das U-Boot im Herbst 1966 an der Chartspitze aufgetaucht.

dpa
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo