VG-Wort Pixel

Einschulung mal anders Headbanging auf dem Stundenplan? Erster "Wacken Metal Academy"-Jahrgang startet

Sehen Sie im Video: Erster "Wacken Metal Academy"-Jahrgang starte: So soll die Ausbildung ablaufen.




Headbanging, Pommesgabel machen und lautstarkes Singen auf dem Stundenplan? Natürlich nicht. Stattdessen geht es in der neu gegründeten "Wacken Metal Academy"  um die professionellen Seiten der harten Rock- und Metalmusik. Am Donnerstag ist der erste Jahrgang der Hamburger Musikschule eingeschult worden. O-TON Helge Zumdieck, Initiator "Wir feiern heute den Startschuss der Wacken Metal Academy und wir freuen uns riesig drüber. Denn wir glauben dass das ein Ort wird, der in Zukunft Metalgeschichte schreiben wird." In den kommenden zwei Jahren sollen nun die sechs jungen Leute zu Berufsmusikern ausgebildet werden. Dozentin ist unter anderem die Geigerin Ally Storch von der Band Subway to Sally. Sie möchte als Dozentin auch zeigen, dass es Musikern nicht nur ums Party machen oder Trinken geht. O-TON Ally Storch, Dozentin "Es ist ein sehr anspruchsvolles Feld, nicht nur in der Klassik sondern auch im Rock und Metalbereich und genau da wollen wir natürlich auch ansetzen." Ein Highlight der Ausbildung ist ein Auftritt auf dem Wacken-Festival. Laut Zumdieck habe man die Auszubildenden so ausgewählt, dass man am Endeeine spielfähige Band zusammen hat. Wegen der Corona-Pandemie musste das weltbekannte Heavy-Metal-Festival dieses Jahr abgesagt werden. Im nächsten Jahr soll es wieder stattfinden - und ist laut Veranstalter ausverkauft.
Mehr
Es könnte laut werden: Die "Wacken Metal Academy" hat den ersten Ausbildungsjahrgang gestartet. Es handelt sich laut Veranstalter um eine bundesweit einmalige Kooperation des Wacken Open Air mit der Hamburg School of Music und der Fachhochschule Heide.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker