HOME

Rapper: Stormzy verschiebt Asien-Tournee wegen Coronavirus

Der britische Musiker wollte ab Mitte März in asisatischen Ländern auftreten. Aufgrund der aktuellen Lage sagt er seine Konzerte in Malaysia, Singapur, Japan, China und Südkorea jedoch ab.

Rapper Stormzy

Der Rapper Stormzy aus Großbritannien will vorerst nicht nach Asien reisen. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

Der britische Rapper Stormzy («Own It») hat seine bevorstehende Asien-Tournee wegen des Coronavirus abgesagt. Das verkündete der 26-Jährige am Donnerstag auf Instagram und Twitter.

Er habe sich sehr darauf gefreut, auf seiner Welttournee nach Asien zu kommen und einige «gewaltige» Konzerte zu spielen, schrieb Stormzy. «Aufgrund der anhaltenden Gesundheits- und Reisesorgen rund um das Coronavirus» müsse er diesen Teil der Tour jedoch verschieben. «Ich verspreche euch, dass ich zurückkomme», schrieb der Londoner dazu.

Stormzy wollte im Rahmen seiner «Heavy Is The Head»-Tournee ab Mitte März Konzerte in Malaysia, Singapur, Japan, China und Südkorea geben. Auf einem Bild mit Tourdaten, das er nun veröffentlichte, waren diese Auftritte durchgestrichen. Ob auch seine Show in Indonesien abgesagt wurde, war zunächst aber nicht klar. Am 20. Februar beginnt Stormzy seine Europa-Tournee in Berlin. Später wird er außerdem in Hamburg, Köln und Mainz auf der Bühne stehen.

dpa