HOME

Musik: Ventilator an, Musik ab - zwölf Hits für den Sommer

Ohne die passende Musik ist der Sommer nur halb so schön. Wir schmeißen die Jukebox an und spielen zwölf Songs, mit denen die Hitze noch mehr Spaß macht.

Endlich ist der Sommer in Deutschland angekommen. Sogar im sonst so kühlen Hamburg nähern sich die Temerpaturen der 36-Grad-Marke. Wir haben Ihnen zwölf Songs bereitgestellt, die Sie jetzt spielen sollten.


Der erste kommt  von 2Raumwohnung und ersetzt das Thermometer:


Angesichts solch sommerlicher Wärmegrade gibt es eigentlich keinen Grund, sich woandershin zu wünschen. Oder doch? The Mamas & The Papas laden mit ihrem verführerischen Harmoniegesang dazu ein, von Kalifornien zu phantasieren.


1989 läuteten drei Jungs aus New York das "Daisy Age" ein, das Zeitalter der Gänseblümchen. Was genau das ist - keine Ahnung. Aber wenn es so gut klingt wie in "Eye know", will man doch gerne dabeisein.


Gut, wenn man kleinlich sein will, kann man jetzt sagen, dass Udo Jürgens seinen Song "Die Sonne und du" 1983 von dem damaligen Sommerhin "Sunshine Reggae" schamlos abgekupfert hat. Aber warum soll man sich den Spaß verderben lassen, vor allem wenn Udo das Publikum so nett zum Mitmachen animiert, wie bei diesem ein Jahr später aufgenommenen Konzert?


"Surfing USA", ""California Girls", "Fun, Fun, Fun" - das halbe Oeuvre der Beach Boys könnte man auf diese Liste der Sunshine-Songs nehmen. Am besten eignet sich aber dieser Song aus dem Jahr 1966, der hält, was der Titel verspricht: "Good Vibrations".


Der Gute-Laune-Pop der Beach Boys hat Generationen von Künstlern inspiriert, so auch Sängerin Katy Perry, die ebenfalls 2010 einen Song namens "California Girls" aufnahm. Vor der Veröffentlichung änderte sie den Titel aber ab in "California Gurls" - in Erinnerung an den in dem Jahr verstorbenen Songschreiber Alex Chilton, der den Song "September Gurls" geschrieben hatte.


In den 50er Jahren machte der Sänger und Schauspieler Harry Belafonte die USA mit Calypso bekannt und brachte auf diese Weise ein wenig karibisches Flair in die Musikwelt. In jener Zeit entstanden Evergreens wie der "Banana Boat Song" oder sein "Island in the Sun".


Es war ein auf französisch gesungener Song, auf den sich 1987 in Deutschland alle einigen konnten: "Voyage, Voyage" erklang im zeitgemäßen Synthie-Sound und weckte die Lust auf Reisen.

Bei aller Träumerei von Kalifornien, Sommer und Reisen dürfen wir eines nicht vergessen: "The Time is Now". Wie gut, dass Moloko mit diesem cabriotauglichen Song noch einmal daran erinnern.


Klar, der "Sonnentanz" von Klangkarrussell" hat mit seinem aufdringlichen Saxofon ein gewisses Nervpotenzial. Andererseits lullt einen der Track mit seinem sanften Groove und den schummerigen Vibraphone-Klängen herrlich ein. Ideal zum in der Sonne wegdösen.


Jahrelang kannten wir dieses Song aus der Werbung, 1991 nahm die Sängerin Kate Markowitz unter dem Namen Kate Yanai die Single "Summer Dreaming" auf und landete damit den Sommerhit dieses Jahres. Es sollte ihr einziger Hit bleiben.


Es gibt nur wenige Songs, die eine derart lässige Atmosphäre verströmen, wie "Summertime" von DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince. Während Jazzy Jeff heute kaum noch jemand kennt, startete der Fresh Prince eine Weltkarriere - unter seinem richtigen Namen Will Smith.


Themen in diesem Artikel