HOME
Christian Thielemann wird die Bayreuther Festspiele am 25. Juli mit einer Aufführung von "Lohengrin" eröffnen

Festspiele von Bayreuth

Star-Dirigent Christian Thielemann: "Ein Pegida-Versteher? Das weise ich weit von mir"

Star-Dirigent Christian Thielemann, der bald die Festspiele von Bayreuth eröffnen wird, spricht im stern-Interview über Deutschtümelei, seine Haltung zur AfD sowie über den Wunsch, weiterhin das Wort "Negerkuss" benutzen zu dürfen.

Bregenz

Seebühne

Bregenzer Festspiele eröffnet

Bad Hersfelder Festspiele

Freilicht-Festival

Bad Hersfelder Festspiele: «Peer Gynt» zum Auftakt

Piotr Beczala

Festspiele

Piotr Beczala singt Lohengrin in Bayreuth

Helga Rabl-Stadler
Interview

Präsidentin der Salzburger Festspiele

Rabl-Stadler: "Nachdenken ist das Politischste überhaupt"

Dieter Wedel

Rücktritt als Intendant

Dieter Wedels Stellungnahme im Wortlaut

Dieter Wedel

Bad Hersfelder Festspiele

"Medialer Pranger": Darum tritt Dieter Wedel als Intendant zurück

Bayeruther Festspiele

Einen Schirm für Kanzlerin und Königin, bitte!

Ab 2017 wird Markus Hinterhäuser neuer Intendant der Salzburger Festspiele

Salzburger Festpiele

Markus Hinterhäuser übernimmt als Intendant

In der Neuinszenierung des "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen fährt die Buhlschaft (Brigitte Hobmeier) ihrem Jedermann (Cornelius Obonya) direkt in die Arme

Salzburger Festspiele

Tosender Beifall für neuen "Jedermann"

Spektakulärer Raub in Cannes

Diebe klauen Schmuck der Stars

Salzburger Festspiele 2010

Selbstzerstörerischer Racheengel Elektra

Salzburger Festspiele

Spröde Lulu mit mythischem Ursprung

"Lohengrin" in Bayreuth

"Es braucht keine Katharina Wagner-Festspiele"

Gefeierte Premiere

Bad Hersfelder Festspiele starten mit "Wilhelm Tell"

Wolfgang Wagner

Der Gralshüter auf dem Grünen Hügel

60. Berlinale im Februar

Renée Zellweger übernimmt Platz in der Jury

Reingetappt

Alice Schwarzer im Gothic-Fieber

Festspiele Bayreuth

Wagner-Oper für alle

Uefa-Cup

Kroatische Festspiele in Hamburg

Bayreuth

Wagner-Duo leitet Festspiele

Bayreuther Festspiele

Große Oper hinter Wahnfrieds Mauern

"Die Hochzeit des Figaro"

Sexy Operndiva schafft TV-Primetime

Mecklenburg-Vorpommern

Bunter Kulturmarathon im Land der Seen

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo