HOME

Wlan-Lautsprecher

Das Ende der klassischen Stereoanlage

TV-Chaot als Musiker

Die ernste Seite von Klaas - ganz ohne Joko

Orson Welles' legendäres Hörspiel

Vor 75 Jahren tobte "Der Krieg der Welten"

stern.de live Abby

Von Königen und Monstern

Von Martin Thiele

Bottleboys, Vaterfreuden und Schwarzenegger

Das sind die Webvideos der Woche

Miley Cyrus

Die Zunge Amerikas

Von Carsten Heidböhmer

Serien-Soundtracks

Der perfekte Musik-Moment, Teil 2

Literaturtipps zur Frankfurter Buchmesse

Diese Bücher sollten Sie lesen!

TV-Tipps des Tages für den 5.10.

Mit den Fab Four auf Busreise

Die Welt in Listen

Sechs CD-Editionen für Besserverdiener-Punks

TV-Kritik zu "Schlag den Raab"

Zumbatrainer zu zahm

Neue TV-Shows

Xavier Naidoo und Anni Friesinger steigen bei Vox ein

Wahlkampf

Spitzenpolitiker wollen mit Lieblingsbands punkten

Ausstellung zum 60. Thronjubiläum

Buckingham-Palast öffnet seine Pforten für Besucher

FAS-Interview

Politiker, mal ganz privat

Von Katharina Grimm

Amazon attackiert iTunes

CD gekauft, MP3s gratis dazu

Biennale in Venedig

Die globale Kunstwelt sucht ihr Gedächtnis

Krebstod von Doors-Keyboarder

Ray Manzarek stirbt in bayrischer Klinik

10 Jahre iTunes-Store

Apple-Onlineplattform muss sich auf dem Markt behaupten

Tod von Vivi Bach

Die "dänische Bardot" des deutschen Fernsehens

Kritik an Rap-Star

Snoop Dogg empört Homosexuelle

Die Toten Hosen triumphieren bei der Echo-Verleihung

An Tagen wie diesen

Star-Rampe Echo

Kein Frei.Wild, aber Carla Bruni und Die Toten Hosen

Immer auf Hochtouren

Wenn Stress Musiker krank macht

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(