HOME

Musik

Lena Meyer-Landrut im Interview

"Ich bin kein Party-Mädchen"

Neues Album "Stardust"

Lena nimmt die Dinge selbst in die Hand

Streit um iTunes-Musiksammlung

Bruce Willis, Apple und der Tod

Von Ralf Sander

Neue Online-Videothek

Google Play startet in Deutschland

"Hurricane"- und "Southside"-Festival

100.000 Gäste feiern mit Musik, Bier und Umarmungen

DFB-Playlist zur EM

Das hören Özil und Co. im Mannschaftsbus

E-Books

Google eröffnet digitalen Buchladen auch in Deutschland

Doc Watson

US-Folklegende mit 89 Jahren gestorben

"Rock Steady"-Nachfolger

No Doubt kündigen erstes Album seit elf Jahren an

Urteil im Fall Gema vs. Youtube

Bye, bye, Rivers of Babylon!

Von Florian Güßgen

Rechtsstreit um Youtube-Musikvideos

High-Noon zwischen Google und Gema

Buchvorstellung von Kristina Schröder

Goldene Schürze und Kaviar für die Familienministerin

"Das Supertalent 2011" auf RTL

Trotzpunker und Therapie-Tratsch

25 Jahre als Solokünstler

Wählen Sie den größten Hit von Sting

Der "Bundesvision Song Contest"

Miederslips aus Omas Wäscheschrank

David Lauren und Lauren Bush

Mode heiratet Politik

Regisseur Michael Kakoyannis ist tot

Der Mann, der Alexis Sorbas zum Tanzen brachte

Download von Filmen, Serien und Musik

Was legale Anbieter von kino.to lernen können

Von Christoph Fröhlich
Burj Khalifa

Burj Khalifa in Dubai

Auf der Spitze des Größenwahns

Von Till Bartels

Klaas, Joko und "17 Meter"

Die Primetime-Mutprobe

Von Sophie Albers Ben Chamo

Zusammenarbeit mit Apple

Björks neues Album erscheint 2011 als App

Lena vor dem ESC 2011

"Ich habe meinen eigenen Kopf"

Von Jens Maier

1. ESC-Halbfinale

Haba, Haba keinen Ton

Von Jens Maier

Szenetipps

Die junge Seite von Düsseldorf

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(