HOME

Offizielle Eröffnung: Queen und Meghan erstmals gemeinsam auf Termin

Königin Elizabeth II. und Herzogin Meghan haben eine Brücke über den Fluss Mersey eingeweiht, ein Milliardenprojekt. Sie reisten mit dem Zug nach Runcorn und wurden dort von Schülern mit britischen Fähnchen begrüßt.

Queen + Herzogin Meghan

Windig: Herzogin Meghan mit zerzausten Haaren in Chester. Foto: Joe Giddens, PA Wire

. und Herzogin Meghan haben am Donnerstag ihren ersten gemeinsamen Termin absolviert. Sie waren bei der offiziellen Eröffnung einer Brücke, die über den Fluss Mersey führt und die Städte Runcorn und Widnes verbindet.

Die Mersey Gateway Bridge im Nordwesten Englands ist ein .

Die 92 Jahre alte Queen und Meghan (36) zeigten sich bestens gelaunt. Die Königin trug einen leuchtend grünen Mantel und einen passenden Hut dazu. Die Herzogin von Sussex, so Meghans offizieller Titel, präsentierte sich in einem elfenbeinfarbenen Kleid mit einem schwarzen Gürtel. Sie verzichtete auf eine Kopfbedeckung.

Die Königin und Meghan reisten mit dem Zug nach Runcorn und wurden dort von Schülern mit britischen Fähnchen begrüßt. Das royale Duo besuchte auch das neue Storyhouse - ein Komplex aus Bücherei, Kino und Theater - im nahe gelegenen Chester.

Die ehemalige US-Schauspielerin Meghan («Suits») und der 33 Jahre alte Prinz Harry, ein Enkel der Queen, hatten am 19. Mai auf Schloss Windsor geheiratet. Im Herbst werden die beiden unter anderem Australien und Neuseeland einen offiziellen Besuch abstatten.

dpa
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo