HOME

WM 2018: Heftige Kritik nach erstem WM-Auftritt: Palina Rojinski ist Fußballfans zu "planlos"

Während der WM 2018 soll Palina Rojinski den Zuschauern Russland näherbringen. Viele Fußballfans sehen die Sache nach ihrem ersten Auftritt jedoch kritisch.

Palina Rojinski ist Teil des ARD-WM-Teams

Palina Rojinski ist Teil des ARD-WM-Teams

Der erste Tag der Fußballweltmeisterschaft 2018 wird kontrovers diskutiert: Erst präsentiert Robbie Williams während eines Auftritts bei der Eröffnungsfeier ganz unverhohlen seinen Mittelfinger und dann kommt auch noch ein Beitrag von Palina Rojinski in der Sportschau bei zahlreichen Fußballfans nicht gerade gut an. 

Zuschauer finden Palina Rojinski ungeeignet

Die russisch-deutsche Moderatorin soll für die ARD während der WM ihr Heimatland vorstellen, doch mit ihrem Besuch im berühmten Gorki-Park machte sie sich nicht nur Freunde.

Zwar gab es durchaus auch einige positive Stimmen, in den sozialen Medien machten allerdings zahlreiche Fußballfans ihrem Ärger über den Beitrag Luft. Ein Nutzer fragt bei Twitter beispielsweise noch verhältnismäßig zurückhaltend: "Diese Palina Rojinski braucht aber auch keiner, oder?"

Ein anderer User stellt fest, dass man mit der Moderatorin bei der ARD "endlich jemanden für sinnfreien Content gefunden" habe.

"Ist das euer Ernst mit Palina Rojinski?"

Ein weiterer Twitter-Nutzer fragt den Rundfunkverbund unter anderem: "Ist das euer Ernst mit Palina Rojinski?" Es gebe stattdessen "so viele junge talentierte Sportjournalisten in Deutschland". Währenddessen bezeichnet ein User den Beitrag der Moderatorin als "unterirdisch" und ein anderer fragt, ob das Erste den Clip tatsächlich ernst gemeint habe, da dieser "weder witzig noch informativ" gewesen sei.

Manches Urteil fällt aber noch härter aus: Einer der User habe abgeschaltet, da Rojinski "wie ein Frosch im Stimmbruch ins Mikrofon" brülle. Der nächste finde es hingegen großartig, dass "Palina Rojinski endlich die Moderationsqualitäten von 14-jährigen Vloggern ins TV" bringe.

Der nachgeäffte Akzent stört

Eine Nutzerin kann ebenfalls gar nicht glauben, was sie da gerade gesehen hat. Die 33-Jährige stapfe "planlos zu den Scorpions durch den Regen und äfft russischen Akzent nach für das Erste. Damit wir 'das Land besser kennen lernen'. Echt jetzt?" Mit einer ganz einfachen Frage bringt ein anderer User aber wohl mit am besten auf den Punkt, was sich viele Fans offenbar gefragt haben: "Bekommt Palina Rojinski für diese Darbietung wirklich Geld?"

Eine Kombo zeigt llinks Joachim Löw mit einer Espresso-Tasse am Mund und rechts Ägyptens Stürmer Mohamed Salah beim Training
ls / SpotOnNews