HOME

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen: Jude Law als Dumbledore in erstem Trailer

Da ist er, der erste Trailer zu "Grindelwalds Verbrechen". Und der deutet an: Auf Jude Law als Dumbledore kann man sich jetzt schon freuen.

Zauberer oder Anzug-Model? Jude Law als junger Albus Dumbledore

Zauberer oder Anzug-Model? Jude Law als junger Albus Dumbledore

Das Filmstudio Warner Bros. hat alle Hobby-Zauberer am heutigen 13. März mit dem ersten Trailer zu "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" erfreut. Besonderes Augenmerk liegt bei dem rund zwei Minuten langen Teaser-Trailer selbstredend auf Jude Law (45), der in der Fortsetzung zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" den jungen Zauberer Albus Dumbledore verkörpert. Als dieser muss er sich gleich zu Beginn des Trailers unangenehmen Fragen stellen.

Denn er hat offenbar auf eigene Faust seinen ehemaligen Studenten Newt Scamander (Eddie Redmayne, 36) gen Paris geschickt, um dort die Pläne des bösartigen Verbrechers Grindelwald (Johnny Depp, 54) zu vereiteln. Mit der Aktion hat er anscheinend gegen seine Vorgesetzten verstoßen, wie der andeutet. Doch es scheint einen guten Grund für sein Aufbegehren zu geben...

"Ich kann mich nicht Grindelwald entgegenstellen. Du musst es tun", vertraut Dumbledore am Ende des Clips seinem Gefährten Scamander an, kurz bevor die Kamera den mörderischen Blick des Bösewichts einfängt.

Neben den ersten Szenen der Schauspieler bietet der Trailer aber auch wieder viel Zauber-Action unter, auf und über der Erde. Und auch das ein oder andere "Phantastische " ist wieder zu sehen. Reichlich Geduld bis zum garantierten Blockbuster ist aber gefordert: Der Film wird ab dem 16. November 2018 in den deutschen Kinos anlaufen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo