HOME

Preisverleihung und Filmball: Deutsche Filmstars feiern in München

München steht für zwei Tage wieder ganz im Zeichen des Films. Für den Bayerischen Filmpreis und den Deutschen Filmball kommen zahlreiche Promis zum Feiern in die Landeshauptstadt. Dabei war 2018 kein gutes Kinojahr.

Bayerischer Filmpreis

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises findet traditionell im Prinzregententheater statt. Foto: Matthias Balk

Zum Ende der Woche wird München wieder zur Drehscheibe des deutschen Films. An diesem Freitag wird der Bayerische Filmpreis verliehen, am Samstag auf dem Deutschen Filmball getanzt - auch wenn 2018 kein erfolgreiches Jahr für die Filmbranche war.

«Die Kinos feierten wenige Feten im vergangenen Jahr», teilte der Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (Spio), Alfred Holighaus, vor kurzem mit Blick auf den Filmball mit. Teilweise «dramatische Besucherrückgänge» machten der Branche das Leben schwer. Gefeiert wird am Wochenende trotzdem: «Wir brauchen Kraft und Energie für das Jahr der Herausforderungen», sagte Holighaus. «Und gerne auch gute Laune.»

Nach ersten Schätzungen gingen im abgelaufenen Jahr rund 16 Prozent weniger Menschen in die Kinos als 2017. «Das ist ein dicker Klops», sagte ein Spio-Sprecher. Gründe dafür seien unter anderem die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer und die große Hitze gewesen. «Das Wetter hat große Auswirkungen, das ist ohne Zweifel.» Doch nicht nur externe Gründe hätten zu weniger Besuchern geführt. So habe etwa ein deutscher, «ganz, ganz dicker Blockbuster» im abgelaufenen Filmjahr gefehlt, erklärte der Sprecher. Einschlägige Komödien - wie etwa «Fack Ju Göhte» - habe es nicht gegeben.

Der erfolgreichste deutsche Film war mit knapp 1,8 Millionen Besuchern «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer». Der bestbesuchte Film überhaupt war der «Harry Potter»-Ableger «Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen», der rund 3,8 Millionen Zuschauern anlockte. Auf Platz zwei steht «The Avengers: Infinity War» (3,4 Millionen Besucher), gefolgt von «Fifty Shades of Grey - Befreite Lust» (3 Millionen Besucher). Insgesamt 27 Filme knackten im vergangenen Jahr nach Spio-Angaben die Millionen-Besuchermarke in den deutschen Kinos.

Am Freitag zeichnet der Freistaat Bayern Filmschaffende zum 40. Mal mit dem Bayerischen Filmpreis aus. In 13 Kategorien werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 300.000 Euro vergeben. Zwei zusätzliche Preisträger stehen schon fest: Regisseur Roland Emmerich (63) wird mit dem Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet, die Krimikomödie «Sauerkrautkoma» bekommt den Publikumspreis.

Mit dem 46. Deutschen Filmball geht es am Samstagabend weiter. Im Hotel «Bayerischer Hof» kommen Schauspieler, Regisseure und andere Stars zum Tanzen und Feiern zusammen, auch das traditionelle Weißwurstessen um Mitternacht steht auf dem Programm. Angekündigt haben sich unter anderem Sönke Wortmann, Jessica Schwarz, Katja Riemann und Elyas M’Barek.

dpa
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.