VG-Wort Pixel

Neue Folge in den USA "Die Simpsons": Schwuler Smithers findet nach Jahrzehnten endlich einen Partner

Über Jahrzehnte war die Homosexualität von Assistent Smithers bei den "Simpsons" nur angedeutet worden
Über Jahrzehnte war die Homosexualität von Assistent Smithers bei den "Simpsons" nur angedeutet worden, mittlerweile ist er offen schwul und nun sogar in einer Beziehung
© 20th Television
Was seit Beginn der "Simpsons" ein offenes Geheimnis war, machte die Figur Waylon Smithers 2016 offiziell: Der Assistent von Mr. Burns ist schwul. In der neuen Folge in den USA findet er nun erstmals einen Liebespartner.

Es wurde immer angedeutet, drumherum geredet und mit dem Zaunpfahl gewunken, aber wer regelmäßig die "Simpsons" schaute, wusste schon seit Jahren: Waylon Smithers ist heimlich schwul und in seinen Chef, den skrupellosen Großkapitalisten Mr. Burns verliebt. Im Jahr 2016 teilte die Serienfigur Smithers dies erstmals offen mit und in der Folge am kommenden Wochenende wird Smithers einen weiteren Meilenstein in seinem Liebesleben gehen. Dann nämlich wird der unterwürfige Assistent erstmals in einer Liebesbeziehung gezeigt werden. Das berichten mehrere US-Medien.

Smithers wird in der Folge mit einem berühmten Modedesigner liiert sein und die schwule Liebesgeschichte soll zentraler Teil der Folge sein. "So oft sind schwule Romanzen einer Nebenstrang der Handlung oder werden in einem Rückblick gezeigt oder als Pointe", sagt einer der Autoren der Folge, Johnny LaZebnik der "New York Post". Doch am kommenden Sonntag werde man "den Beginn, die Mitte und wie auch immer die schwule Beziehung endet sehen", so LaZebnik. Es werde einen echten Einblick geben, "wie schwule Menschen sich daten, wie sie sich treffen, wie es für sie ist".

"Simpsons"-Sprecher: Solche Geschichten enorm wichtig

Johnny LaZebnik schrieb die Folge zusammen mit seinem Vater Rob, der seit Jahren "Simpsons"-Episoden schreibt. Sein Sohn habe ihn damals zu der Folge inspiriert, in der Smithers sein Coming-Out hatte, heißt es in den Berichten.

Haben "Die Simpsons" Richard Bransons Space-Trip vorhergesagt?

Auch der Sprecher des homosexuellen Modedesigners äußerte sich zu der Folge. Victor Garber ist selbst schwul und meint es sei, "enorm wichtig, dass solche Geschichten" gezeigt werden. Immer wenn er schwule Rollen spiele, verarbeite er damit die Anfänge seiner Karriere, "als ich noch nicht schwul sein konnte".

Die "Simpsons" ist eine der erfolgreichsten Serie aller Zeiten. Die geistreiche Zeichentrickserie rund um gelbe Menschen aus dem fiktiven Springfield läuft mittlerweile in der 33. Staffel.

Quellen:Twitter / CNN / "New York Post"


Mehr zum Thema



Newsticker