HOME

The Masked Singer: Hinter der Kakadu-Maske verbirgt sich...

Am Donnerstag musste ein weitere Promi bei "The Masked Singer" seine Identität enthüllen. Diesmal erwischte es den Kakadu.

Der Kakadu wird beim nächsten Mal nicht mehr dabei sein

Der Kakadu wird beim nächsten Mal nicht mehr dabei sein

Das Geheimnis ist gelüftet! Am Donnerstag musste ein weiterer Star in der ProSieben-Show "The Masked Singer" enthüllen, wer in einem der bunten Kostüme steckt. Nachdem die noch übrigen acht Mystery-Promis ihre Songs performt hatten, stand fest, dass der Kakadu seine Maske abnehmen muss. Die finale Enthüllung sorgte für ein teils ungläubiges Rateteam und sicher auch viele überraschte Zuschauer.

Keiner sang besser als der Astronaut

Die acht Kandidaten mussten zunächst in Duellen gegeneinander antreten. Nach ihren Einlagen stand fest, dass der Grashüpfer, der Kudu, das Monster und der Astronaut, der mit seiner Version von "Tears in Heaven" für das gesangliche Highlight des Abends gesorgt hatte, auf jeden Fall eine Runde weiter waren.

Der Engel, der Panther, der Kakadu und das Eichhörnchen mussten allerdings zittern. Moderator Matthias Opdenhövel (48) überbrachte die Nachricht, dass sich die Zuschauer dafür entschieden hatten, genug vom Kakadu gesehen zu haben. Pech für Schauspieler Heinz Hoenig (67), denn er musste offenbaren, dass er in dem Kostüm steckte.

Große Überraschung für (fast) alle

Das Rateteam um Ruth Moschner (43), Collien Ulmen-Fernandes (37), Max Giesinger (30) und Gast-Promi Faisal Kawusi (27) lag mit seinen vorherigen Tipps bis auf eine Ausnahme ganz schön daneben - da half es auch nicht, dass Kawusi sich zu Beginn als Sherlock Holmes verkleidet hatte. Sie hatten angenommen, dass sich hinter der Kakadu-Maske unter anderem Entertainerlegende Jürgen von der Lippe (71), Fernsehkoch Kolja Kleeberg (55), Richter Alexander Hold (57) oder sogar Moderator Harry Wijnvoord (70) verstecken könnte. Nur Ruth Moschner lag völlig richtig, denn sie hatte tatsächlich auf Hoenig getippt.

In den vorangegangenen Episoden der Show wurden bereits Sängerin Lucy Diakovska (43, Oktopus) und Ex-"GZSZ"-Star Susan Sideropulos (38, Schmetterling) enttarnt. Doch welche Promis sind noch dabei?

Die spannendsten und seltsamsten Tipps: Ruth Moschner glaubt, dass sich hinter dem Grashüpfer Comedian Mirco Nontschew (49) verbergen könnte und den Kudu hält sie für Moderator Joko Winterscheidt (40). Hinter dem Monster soll unterdessen laut Ulmen-Fernandes Boxerin Susi Kentikian (31) stecken und im Engelskostüm würde sie gerne Jungpolitiker Philipp Amthor (26) sehen. Für den Astronauten hält die Truppe unter anderem die Sänger Adel Tawil (40), Xavier Naidoo (47) oder James Arthur (31).

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(