HOME

TV-Tipps: TV-Tipps am Mittwoch

In "Der König von Köln" (Das Erste) gerät ein einfacher Beamter in die halblegalen Geschäfte superreicher Bauriesen. Die Studentin Emma erlebt Verstörendes im Internat "Schattenmoor" (ProSieben). In "Santa Clause 2" (Sat.1) steht der Weihnachtsmann unter Heiratszwang.

"Der König von Köln": Manchmal ist ein Griff ins Klo der Anfang einer Erfolgsgeschichte, zumindest für Josef Asch (Rainer Bock

"Der König von Köln": Manchmal ist ein Griff ins Klo der Anfang einer Erfolgsgeschichte, zumindest für Josef Asch (Rainer Bock)

20:15 Uhr, Das Erste, Der König von Köln, Satire

Ein unauffälliger Beamter des Bauamts (Rainer Bock) wird zum Spielball einiger Superreicher, die bei einem geplanten Großbauprojekt mächtig absahnen wollen. Ehe er sich versieht, bekommt der werdende Vater ein paar Annehmlichkeiten und stellt fest, dass es sich halblegal gar nicht so schlecht lebt. Allerdings sitzt ihm eine junge Staatsanwältin (Eva Meckbach) bald im Nacken und er muss sich entscheiden, auf welcher Seite er stehen will.

20:15 Uhr, ProSieben, Schattenmoor, Thriller

Emma (Caroline Hartig) ist Stipendiatin und gerade erst im Internat "Schattenmoor" angekommen. Doch obwohl ihre Mitschüler sie noch nicht kennen, verhalten sie sich ihr gegenüber seltsam. Später erfährt sie: Sie sieht genauso aus, wie die verschwundene Schülerin Ann-Sophie. Mit Leon (David Hugo Schmitz) und ihrer Zimmernachbarin Kiki (Farina Flebbe) versteht sie sich am besten. Als die Ereignisse auf "Schattenmoor" immer mysteriöser werden, sind sie es, die immer an ihrer Seite sind. Immer...

20:15 Uhr, Tele 5, Holiday Joy - Ein Weihnachtsfest mit Hindernissen, Familienkomödie

Die schüchterne Joy (Bailee Madison) will eine andere Familie, am liebsten als Weihnachtsüberraschung. Ihr wichtigster Punkt: Perfekt soll sie sein. Nach einem Unfall kommt es tatsächlich so. Joys ganzes Leben, selbst ihre Familie sind ausgewechselt. Bald erkennt das junge Mädchen, dass man besser zweimal überlegen sollte, was man sich auf den Wunschzettel schreibt!

20:15 Uhr, Sat.1, Santa Clause 2: Eine noch schönere Bescherung, Weihnachtsspaß

Seit acht Jahren macht Scott Calvin (Tim Allen) den Job als Weihnachtsmann und die Elfen am Nordpol feiern ihn als den besten Santa, den sie je hatten. Doch dann gibt es Probleme: Scotts Sohn Charlie (Eric Lloyd) steht auf der Liste der "bösen Kinder". Außerdem hat Scott das Kleingedruckte in seinem Weihnachtsmann-Vertrag überlesen: Er muss innerhalb eines Monats heiraten, um den Job als Santa zu behalten.

22:55 Uhr, kabel eins, Collateral, Thrillerdrama

Eines Abends chauffiert Taxifahrer Max (Jamie Foxx) den geheimnisvollen Fahrgast Vincent (Tom Cruise) über mehrere Stunden von einer Adresse zur nächsten. Er kann sich dabei des Verdachts nicht erwehren, einen Auftragskiller bei der Arbeit zu begleiten. Verzweifelt sucht er nach einer Möglichkeit, die Taten zu verhindern. Aber er muss sich beeilen, denn Vincent hat ihn und seine Opfer genau im Visier.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.