VG-Wort Pixel

Lesbische Kuppelshow Irina Schlauch: Als neue "Princess Charming" will sie im TV ihre Liebe finden

"Princess Charming"
Irina Schlauch ist die neue "Princess Charming"
© René Lohse / TV Now
Mit Nicolas Puschmann suchte der erste schwule Bachelor im TV nach seinem Liebesglück, jetzt folgt mit Irina Schlauch die erste lesbische Kandidatin. Das müssen Zuschauer über sie wissen. 

In der ersten Staffel der preisgekrönten Kuppelshow "Prince Charming" suchte Nicolas Puschmann seine große Liebe und fand sie in Lars Tönsfeuerborn. Die Show gewann Kultstatus. In diesem Frühling wird nun mit "Princess Charming" das erste Pendant mit einer Frau als Suchende starten. Die Kandidatin dafür steht jetzt fest. 

"Princess Charming": Das ist Irina Schlauch

Irina Schlauch wird erste "Princess Charming" der deutschen TV-Geschichte und will in der Show unter 20 Kandidatinnen ihre Traumfrau finden. Ihr Coming Out hatte die 30-Jährige mit 23 Jahren. "Ich bin sehr tolerant erzogen worden, insofern wusste ich, dass das für meine Familie kein Thema sein wird. Dafür bin ich sehr dankbar", erzählt sie RTL. Mit 17 Jahren sei sie mit einem Mann liiert gewesen, habe dann aber ausschließlich Frauen gedatet. Schlauch liebt Sport, besonders Snowboarden, Wakeboarden und Surfen.

Ihre Teilnahme an "Princess Charming" hat für sie nicht nur wegen der möglichen Chance auf die große Liebe Bedeutung. "Mir ist bewusst, dass wir – lesbische Frauen – auch nur ein kleiner Teil einer großen und bunten Community sind. Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr, dass wir nun die Möglichkeit haben, uns zeigen können – und dass wir einfach coole Frauen sind, nicht mehr und nicht weniger", sagt sie dem Sender. "Für mich ist es selbstverständlich, eine Frau zu sein, die auf Frauen steht, aber für viele ist Homosexualität noch keine Normalität. "Prince Charming" war da ein guter Vorreiter. Je öfter Diversität im TV und Streaming gezeigt wird, desto normaler wird es für die Menschen", erklärt sie. 

Couple of Men: Karl und Daan geben schwulenfreundliche Reisetipps

Mehr Diversität

Auch für viele Zuschauerinnen vor den TV-Geräten sei es entscheidend, die Diversität innerhalb der Gesellschaft gespiegelt zu bekommen. "Zudem gibt es auch Frauen, die noch nicht für sich akzeptieren können, dass sie auf Frauen stehen, und ich glaube schon, dass wir der einen oder anderen Frau ein bisschen Mut machen können, zu sich und der eigenen sexuellen Orientierung zu stehen", erklärt Schlauch. 

"Princess Charming" wird ab Frühjahr zuerst auf dem Streamingdienst TV Now zu sehen sein.

Verwendete Quelle: RTL

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker