HOME

"Promi Big Brother": Dschungelcamp mit Cindy und Olli

Jenny Elvers, David Hasselhoff und weitere Menschen werden die nächsten zwei Wochen in einem Berliner Container verbringen. "Promi Big Brother" nennt sich die Show. Wir verraten, was Sie erwartet.

Von Carsten Heidböhmer

Promi Big Brother" - Was ist denn das?
Zehn Prominente werden 15 Tage lang in einem Container in Berlin-Adlershof eingesperrt und dabei rund um die Uhr von 70 Kameras beobachtet: Das ist das Konzept von "Promi Big Brother", das heute Abend um 20.15 Uhr auf Sat.1 startet. Danach gibt es jeden Tag zwischen 22.15 Uhr und 23.15 Uhr eine einstündige Zusammenfassung der Tagesereignisse.

Gibt es das nicht schon?


Eingesperrte Promis, die von Kameras überwacht werden - das kommt Ihnen bekannt vor? Da haben Sie Recht. Das Konzept erinnert stark an das "Dschungelcamp", mit dem RTL regelmäßig Traumquoten einfährt. Schon der Slogan macht die Parallele deutlich: "Ich bin ein Star - Lasst mich hier rein!", heißt es bei Sat.1 - während die Kandidaten bei RTL rauswollen. Ob das Format funktioniert, darf bezweifelt werden: Mit "Wild Girls" hatte RTL selbst kürzlich eine Art "Sommer-Dschungelcamp" probiert - und damit eine Bauchlandung hingelegt. Die ProSieben-Variante "Reality Queens auf Safari" wurde wegen unterirdischer Quoten sogar vorzeitig abgesetzt.

Wer macht da mit?
Helmut Berger, Sarah Knappik, Ross Antony und Brigitte Nielsen - sie alle waren ja schon im Dschungelcamp. Sat.1 hat ein paar Nasen gefunden, die noch nicht im australischen Busch waren. Berühmtheiten wie Percival Duke, Jan Leyk und Sarah Joelle Jahnel.

Ein paar bekannte Namen sind aber doch dabei. "Sänger" und "Schauspieler" David Hasselhoff . Filmschauspieler Martin Semmelrogge, Moderatorin Marijke Amado und die frühere "No Angels"-Sängerin Lucy Diakowska. Und: Jenny Elvers-Elbertzhagen.

Warum geht Jenny Elvers da rein?


Ihr Therapeut habe ihr dazu geraten, sagt Jenny Elvers-Elbertzhagen in der "Bild"-Zeitung. Es gibt aber auch einen anderen plausiblen Grund: Die "Bild" mutmaßt, dass Elvers für die zwei Wochen eine Viertelmillion Euro einstreichen soll.

Was nervt?


Ganz klar - die Moderatoren Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn. Während Dirk Bach bzw. Daniel Hartwich und Sonja Zietlow dem ganzen mit ihren fies-witzigen Sprüchen erst die richtige Würze gaben, lässt schon der komplett humorfreie Trailer von "Promi Big Brother" Schlimmstes erahnen.

Was erwartet uns?


Über ihre gegenseitigen Alkohol-Beichten könnten sich Jenny Elvers und David Hasselhoff näher kommen - und gemeinsam ein Duett singen:
"Is everybody happy
we're gonna have some fun
If you're worried and full of trouble
come on down and it will pop like a bubble."

Muss ich einschalten?


"'Promi Big Brother' hat für uns die Wichtigkeit einer Fußball-Weltmeisterschaft", sagt Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow. Gut. Und nun stellen Sie sich einfach vor, lieber Leser, dass Sie Fußball nicht die Bohne interessiert. Das dürfte die Frage beantworten.