VG-Wort Pixel

"Sommerhaus der Stars" Hypnose oder Manipulation? Andrej Mangold empört sich im "Irrenhaus der Stars"

"Sommerhaus der Stars"
Martin Bolze hypnotisiert Youtuberin Lisha im "Sommerhaus der Stars"
© TV Now
Die größten Krawallmacher, Georgina Fleur und Kubilay Özdemir, sind raus. Doch im "Sommerhaus der Stars" bahnt sich der nächste Zoff schon an.

Die Gratwanderung beim Trash-TV ist schmal. Konflikt und Reibung sind gut, doch was in der ersten Folge vom "Sommerhaus der Stars" vergangene Woche passierte, ging für viele Fans zu weit. Die Zuschauer konnten mit ansehen, wie sich Kubilay Özdemir und Bodybuilder Andreas Robens bis zum Kontrollverlust soffen und Ersterer anschließend "Bachelor" Andrej Mangold ins Gesicht spuckte. Die Konsequenz: Özdemir und seine Freundin Georgina Fleur mussten das Sommerhaus verlassen.

"Sommerhaus der Stars": Nächster Streit bahnt sich an

"Extremsituationen schweißen zusammen", resümiert Mangold, der gerade erst seine Tränen getrocknet hat. Das bedeutet nichts Gutes. Denn Krawall und Dramatik gehören zum Sommerhaus wie Haarfärbemittel zum Wendler. Eine zusammengeschweißte Gruppe kann da wirklich niemand gebrauchen. Aber: Es dauert nicht lange, da bahnt sich schon der nächste Zoff an. Und wieder steht der eigentlich harmlose Bachelor im Mittelpunkt. Denn für Mangold wird Hypnotiseur Martin Bolze zum roten Tuch. 

Bolze wurde von Youtuberin Lisha gefragt, ob er sich um ihre Hautkrankheit kümmern könne. Die breche immer dann im Gesicht aus, wenn sie unter Stress stünde. Gesagt, getan, versetzt der Hypnotiseur die junge Frau in einen komatösen Zustand, redet ihr und ihrer Haut gut zu. Lisha erzählt anschließend, sie habe ihr ganzes Leben vor Augen gehabt und ihre Hautkrankheit sofort vergessen. Für Bolze hätte die öffentliche Zurschaustellung seines Könnens nicht besser laufen können.

Andrej Mangold gegen Hypnotiseur Bolze

Wäre da nicht der so kontrolliert wirkende Ex-Rosenkavalier. Ob es daran liegt, dass er andere Techniken hat, mit Hautproblemen umzugehen und seiner Freundin den bösen Stirnpickel lieber vor laufenden Kameras ausdrückt, oder aber ob er generell gegen Hypnose ist – man weiß es nicht. Doch dass Bolze die Elena Miras für Arme einfach so in Trance versetzt hat, stößt dem Ex-Basketballer übel auf. Am Abend wiederholt der Hypnotiseur das Vorgehen. Für Mangold der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. "Das ist manipulativ, Alter", sagt er immer wieder. Das Sommerhaus sei ein "Irrenhaus". Immer und immer wieder wiederholt er, das ihm alles zu viel sei.

"Das geht zu weit", findet Mangold. Als seine Freundin Jennifer Lange dann auch noch sagt, sie wolle sich auch mal von Bolze in Trance versetzen lassen, weil sie immer so müde sei, reagiert er entsetzt. Sie bräuchte eher Frischluft und Sport, betont er, woraufhin die gehorsame Lange direkt aufsteht und Kniebeugen macht. Da folgt die Retourkutsche natürlich gleich. "Das ist auch Manipulation", findet Bolze.

Erste Intrigen

Auch das erste Spiel wird für den Hypnotiseur zur Herausforderung, genauer: die Worte Emoji, Pfirsich und Cunnilingus. Auch nach der Sendung ist nicht ganz klar, ob der auf Gran Canaria lebende Unternehmer weiß, worum es sich dabei handelt. Aber Schwamm drüber. Wissen tun es dafür Annemarie Eilfeld und ihr Freund Tim, die sich so vor der Nominierung schützen. Im zweiten Spiel der Folge können sich die aus ihrer Trance erwachte Lisha und ihr Freund Lou durchsetzen – auch sie sind "safe". 

Der exklusive Podcast des "Sommerhaus der Stars":

So können weder die beiden Paare noch der Bachelor und Jennifer Lange nominiert werden. Was in "Sommerhaus"-Sprech bedeutet: Mögen die Intrigen beginnen. In Willi-Herren-Manier versuchen die befreundeten Paare, auszuloten, wer das Haus verlassen soll. Schnell sind sie sich einig: Entweder "Bullyparade"-Star Diana und ihr Partner Michael oder aber der just ausgenüchterte Andreas Robens und Ehefrau Caro. Den entscheidenden Hinweis gibt auch hier wieder der Bachelor. Robens habe seine Freundin im volltrunkenden Zustand "Miststück" genannt, erzählt er. Es können folgerichtig also nur die Robens gehen, entscheidet die Gruppe. 

Nächste Woche geht es rund

Die Bodybuilder vom Ballermann nehmen die Entscheidung gefasst. Andreas Robens schafft es, den dauerhaft brodelnden Vulkan in seinem Inneren zu beruhigen. Mit gutem Grund, stellt sich anschließend heraus, denn RTL hat einen Trumpf im Ärmel: Weil Georgina Fleur und Kubilay Özdemir, die Saufnasen von letzter Woche, wir erinnern uns, schon raus sind, muss diese Woche kein Paar das Irrenhaus verlassen.

Und RTL wäre nicht RTL, wenn der Sender nicht noch einen Trumpf hervorzaubern würde: eine Nachrückkandidatin, die für Zunder sorgt. Irgendwie muss ja nachgeholfen werden. Wie gesagt: Eine zusammengeschweißte Gruppe kann wirklich niemand gebrauchen. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker