VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" "Lehrgeld bezahlt" - Händler Wolfgang Pauritsch sauer auf Verkäufer

Bares für Rares Händler Wolfgang Pauritsch hält die Bodenplatte der kaputten Fasanen-Bronze in der Hand
"Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch repariert seine kaputte Fasanen-Bronze.
© ZDF
Auch "Bares für Rares"-Händler machen Fehlkäufe. Wolfgang Pauritsch erinnert sich in "Händlerstücke" an eine Bronzefigur. Die Verkäufer hatten eine Beschädigung verschwiegen.

Was passiert mit den Objekten, nachdem die Händler sie bei "Bares für Rares" gekauft haben? Das zeigt das ZDF immer Sonntags im Trödelshow-Ableger "Bares für Rares - Händlerstücke". Die Kamera begleitet Susanne Steiger, Julian-Schmitz-Avila, Fabian Kahl oder Wolfgang Pauritsch in ihre Läden und erzählt die Geschichte der Objekte, nachdem sie in der Sendung von Horst Lichter zu sehen waren. Wie sich zeigt, ist nicht jeder Kauf ein Erfolg.

Pauritsch, der seinen Laden im Allgäu hat, erinnert sich an eine Bronzestatue, die ihn viele Nerven und Lehrgeld gekostet hat. In der damaligen Begutachtung wies "Bares für Rares"-Experte Detlev Kümmel auf die Beschädigung an Flügel und Fuß hin, die abgebrochen waren. Das hat das Verkäuferpaar im Händlerraum jedoch verschwiegen. "Bronzen sind eigentlich gut haltbar", sagt Pauritsch. Deshalb habe er nicht genau hingeschaut und die Skulptur für 1350 Euro erworben - und damit 1000 Euro mehr als die Expertise hergab. "Das ist Lehrgeld, das wir Händler immer mal wieder bezahlen."

"Bares für Rares"-Händler investiert viel Zeit

Was tun mit der kaputten Figur? "Ich hatte einige Kunden im Hinterkopf, da war mir aber nicht bewusst, dass die Statuette beschädigt ist", erklärt Pauritsch. Er beschließt, das Objekt mit Hilfe eines befreundeten Schmieds in München zu reparieren und legt selbst Hand an. Aufwendig entfernt er das alte Lot und montiert Fuß und Flügel wieder an. 250 Euro kostet ihn die Reparatur. Für 2000 Euro soll der Vogel nun einen neuen Käufer finden - damit hätte Pauritsch immerhin 400 Euro Gewinn gemacht, musste allerdings auch viel Arbeitszeit investieren.

"Ich kann es mit gutem Gewissen verkaufen und werde den Käufer natürlich darauf hinweisen, dass die Bronzestatue repariert ist", sagt der 49-Jährige, der auch als Auktionator tätig ist. Er freue sich, das fachmännisch reparierte Stück in sein Schaufenster zu stellen.

Lesen Sie auch:

"Bares für Rares - Händlerstücke" läuft am Sonntagnachmittag im ZDF. Neue Folgen der Trödelshow "Bares für Rares" gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker