VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" "Weit über der Expertise" - Boxhandschuhe von Muhammad Ali lassen Händler unvernünftig werden

Bares für Rares
"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter (Mitte) staunt: Detlef Engels (r.) will handsignierte Handschuhe von Muhammad Ali verkaufen. Experte Sven Deutschmanek hält die Devotionalie für echt.
© ZDF
Eine sporthistorischen Rarität bei "Bares für Rares": Zum Verkauf stehen von Muhammad Ali handsignierte Boxhandschuhe. Im Händlerraum kommt es zum Bieterstreit - sehr zur Freude des Verkäufers.

"Herrgöttchen, ne", sagt Horst Lichter aufgeregt. In der Box, die Detlef Engels aus Herzogenrath zu "Bares für Rares" mitgebracht hat, befindet sich eine sporthistorische Rarität. "Das sind von Muhammad Ali handsignierte Boxhandschuhe", erklärt der Verkäufer, der die Handschuhe vor 28 Jahren zum Geburtstag geschenkt bekam. "Die hat doch nicht wirklich Muhammad Ali angehabt", sagt Lichter ungläubig. Doch Engels ist sicher: Diese Handschuhe waren an den Fäusten der Boxlegende.

Doch Beweise, dass Ali die Handschuhe wirklich bei einem Boxkampf getragen hat, gibt es nicht. Trotzdem hält "Bares für Rares"-Experte Sven Deutschmanek das Objekt für eine Muhammed-Ali-Devotionalie. "1979 hat er einen Werbevertrag mit Capri-Sonne unterschrieben", erklärt der Sachverständige den Werbeschriftzug auf den Handschuhen. "Von diesen Handschuhen gab es mehrere." Dass Ali auf den Handschuhen unterschrieben habe, mache das Objekt wertvoll. "Die Signatur ist original."

1000 Euro will Verkäufer Engels für das Objekt haben. Doch was sagt der Experte? "Großer Name, großer Boxer", meint Deutschmanek. Für Handschuhe, die Ali wirklich bei einem Boxkampf getragen habe, würden bei Auktionen 1500 Euro bezahlt werden. "Da das hier nicht nachweisbar ist, würde ich 400 bis 500 Euro ansetzen. Verkäufer Engels ist von der Expertise nicht begeistert, will sein Glück jedoch im Händlerraum versuchen. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigen wird.

"Bares für Rares"-Händler zahlen mehr als Expertise

Wolfgang Pauritsch ist sofort begeistert. "Das ist schon etwas Besonderes", meint der Händler und weiß, dass Ali 1979 Deutschland besucht hat. Jan Cizek startet mit 80 Euro, Pauritsch legt mit 150 nach. Doch auch Susanne Steiger und Ludwig "Luki" Hofmaier steigen mit ein. Es kommt zum Bietergefecht. Schnell steigen die Gebote. "Ich biete 600 Euro", sagt Pauritsch und hofft, dafür den Zuschlag zu bekommen. Doch Cizek geht mit. Erst bei 770 Euro gibt er auf. Die Boxhandschuhe gehen an Pauritsch.

Verkäufer Engels ist zufrieden. Er hat zwar nicht seinen Wunschpreis bekommen, doch 270 Euro mehr als die Expertise. "Das Geld geht in die Urlaubskasse."

Lesen Sie auch:

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker