VG-Wort Pixel

Gala in Hamburg "Circus Halligalli" legt Goldene Kamera aufs Kreuz

Die Preisverleihung der Goldenen Kamera in Hamburg hatte einige Stars zu bieten: Musiker Ed Sheeran, Schauspieler Colin Farrell und Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman. Und trotzdem waren die Zuschauer eher peinlich berührt von der Preisverleihung des ZDF. Auf Twitter kommentierten sie ziemlich böse die Veranstaltung. Und dann ging das ZDF auch noch der Prosieben-Sendung "Circus Halligalli" mit Klaas Leufer-Umlauf und Joko Winterscheidt auf den Leim. Sie hatten ein schlechtes Double von Ryan Gosling auf die Bühne geschickt und eine "Goldene Kamera" entgegennehmen lassen. Dabei sah das Double Ryan Gosling nicht einmal sehr ähnlich. Kein Wunder, dass es auf Twitter viel Häme für das ZDF und die Goldene Kamera gab. Vielleicht ist die Zeit solcher Shows einfach vorbei.
Mehr
So hatten sich die Veranstalter das nicht gedacht: Bei der Goldenen Kamera sollte Ryan Gosling die Auszeichnung für "La La Land" entgegennehmen. Doch Joko und Klaas hatten die Gala unterwandert.

Es sollte die große Überraschung der Gala in Hamburg werden: Die Vergabe einer 13. Goldenen Kamera für den Hollywoodstreifen "La La Land" als "Bester Film International". Mit warmen Worten kündigte Moderator Steven Gätjen Superstar Ryan Gosling an, der die Auszeichnung entgegennehmen sollte. Die Macher des Films hätten es leider nicht nach Hamburg geschafft, dafür aber der Hauptdarsteller, erklärte Gätjen. Doch als Gosling auf die Bühne kommen sollte, erschien stattdessen nur eine etwas dickliche Kopie des Schauspielers.

"Ich bin Ryan Gosling und widme Joko und Klaas diesen Preis – herzlichen Dank", sagte der Fake-Gosling bierernst auf Englisch. Um dann auf Deutsch hinterherzuschieben: "In Hamburg sagt man Tschüs." Und schon war der Unbekannte wieder weg.

Zurück blieben sichtlich verwirrte Zuschauer und ein ebenso ratloser Moderator. Zwar versuchte Gätjen, die Situation noch einigermaßen zu retten: "Das war ein spannender, kleiner Einfall, der da passiert ist – und deshalb sind wir auch gerade live", sagte er, erntete damit aber nur ein paar peinlich berührte Lacher.

Goldene Kamera zeigt sich als souveränes Opfer

Wenig später war klar: Jemand hatte die Veranstalter der traditionsreichen Preisverleihung hereingelegt: "Yes, wir sind geprankt worden. Die Ermittlungen dauern an!", hieß es auf dem Twitter-Kanal der Goldenen Kamera.

Kurz darauf hatten die "Ermittler" auch schon herausgefunden, wer hinter dem Streich steckte: die TV-Show "Circus Halligalli" von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Fair zog das Twitter-Team den Hut vor den Komikern.Und auch auf ihrer Internetseite erwies sich die Goldene Kamera als souveräner Verlierer: "Chapeau, Circus Halli Galli! Joko & Klaas, ihr kleinen Schlingel ...", heißt es dort. "Aber die Goldene Kamera hat 'La La Land' trotzdem verdient gewonnen, auch wenn ein falscher Ryan Gosling auf der Bühne stand. Also bleibt es dabei: Unser Glückwunsch geht an 'La La Land'. Wir werden die persönliche Preisübergabe beim Filmteam wiederholen."

Joko und Klaas waren mit ihrem Team derweil längst dabei, ihren erfolgreichen Streich zu feiern und bedankten sich per Video "recht herzlich" bei "La La Land", der Jury und dem ZDF sowie bei Ryan Gosling "für den selbstlosen Einsatz - extra aus München hergefahren."

Einige Fragen sind nach dem Streich der Berufsjugendlichen von Prosieben allerdings noch offen: War der echte Ryan Gosling überhaupt eingeladen? Und wenn ja, wo war er? Und wieso fiel niemandem auf, dass der Fake-Gosling nur eine schlappe Kopie war? Spätestens am Dienstag dürften die Antworten kommen - in der nächsten Folge von "Circus Halligalli".

Die Preisverleihung der Goldenen Kamera in Hamburg hatte einige Stars zu bieten: Musiker Ed Sheeran, Schauspieler Colin Farrell und Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman. Und trotzdem waren die Zuschauer eher peinlich berührt von der Preisverleihung des ZDF. Auf Twitter kommentierten sie ziemlich böse die Veranstaltung. Und dann ging das ZDF auch noch der Prosieben-Sendung "Circus Halligalli" mit Klaas Leufer-Umlauf und Joko Winterscheidt auf den Leim. Sie hatten ein schlechtes Double von Ryan Gosling auf die Bühne geschickt und eine "Goldene Kamera" entgegennehmen lassen. Dabei sah das Double Ryan Gosling nicht einmal sehr ähnlich. Kein Wunder, dass es auf Twitter viel Häme für das ZDF und die Goldene Kamera gab. Vielleicht ist die Zeit solcher Shows einfach vorbei.
Mehr
mad

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker