HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018 kompakt: Auch Elvers-Ex Alexander Jolig soll in den Dschungel ziehen

Noch zwei Monate, dann heißt es wieder: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Gerüchte um die ersten Teilnehmer gibt es bereits einige, neuester kursierender Name: "Big Brother"-Teilnehmer Alexander Jolig.

Alexander Jolig

Alex Jolig soll 2018 im Dschungelcamp dabei sein

Picture Alliance

Nur noch wenige Monate, dann startet das Dschungelcamp 2018! Schon jetzt sickerten Informationen über die ersten Kandidaten durch. Unter ihnen ist auch der frühere DSDS-Teilnehmer Daniele Negroni, 22. Und Ex-Castingshow-Teilnehmer haben ja bekanntlich gute Chancen auf die Dschungelkrone. So holte sich in der dritten Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Sänger Ross Antony, 43, den Sieg. 2013 schaffte es Joey Heindle, 24, und 2016 Dauer-DSDS-Kandidat Menderes Bagci, 32. Wer sich im kommenden Jahr durch den Dschungel schlagen will: Lesen Sie hier alles über Kandidaten, Prüfungen und Dschungel-Zoff der 12. Staffel.

+++ Alex Jolig soll ins Camp ziehen +++

Steht mit Alexander Jolig ein weiterer Teilnehmer des Dschungelcamps 2018 fest? Zumindest berichtet das die "Bild am Sonntag". Jolig nahm 2000 an der ersten Staffel von "Big Brother" teil und blieb vor allem durch seine Beziehung mit Jenny Elvers in den Schlagzeilen, Mit ihr hat der 54-Jährige einen 16-jährigen Sohn, die beiden sind jedoch schon lange getrennt. 

+++ Daniel Hartwich wünscht sich ein Pärchen im Dschungel +++

Zum sechsten Mal wird Daniel Hartwich nächstes Jahr gemeinsam mit Sonja Zietlow das Dschungelcamp moderieren. In einem Live-Video von RTL erzählte er auf Twitter schon von den ersten Vorbereitungen. Er und Zietlow stünden in Köln bereits für Trailer vor der Kamera. "Sonja und ich sehen uns ja nicht so oft, da kommt jetzt schon Vorfreude auf", so der Moderator. Über die Teilnehmer 2018 durfte er noch nichts verraten, dafür sagte Hartwich, was er sich für die nächste Staffel wünscht: "Sonja und ich hätten gerne mal ein Pärchen, das zusammen in den Dschungel geht." Er selbst hoffe, nie ins Dschungelcamp einziehen zu müssen. 

+++ Roberto Blanco will trotz Rekordgage nicht mitmachen +++

2015 gehörte seine Tochter Patricia zu den Teilnehmerinnen des Dschungelcamps, nun sollte auch Schlagersänger Roberto Blanco seinen Auftritt im australischen Urwald bekommen. Doch der 80-Jährige lehnte ab. "Soll dieser Quatsch mit 80 die Krönung meiner Karriere sein? Ganz sicher nicht! Ich hatte in den Siebzigern mit meinen TV-Shows bis zu 48 Prozent Einschaltquoten. Dagegen kann das Dschungelcamp einpacken", sagte Blanco der "Bild"-Zeitung. Dabei bot der Sender ihm angeblich eine Gage von 300.000 Euro an - so viel hat noch kein Kandidat in elf Staffeln Dschungelcamp erhalten. Bisherige Spitzenverdienerin ist Schauspielerin Brigitte Nielsen. Sie erhielt für ihre Teilnahme im Jahr 2012 angeblich 200.000 Euro.

+++ Schlagersängerin Tina York ist als Kandidatin dabei +++

Ihr größter Hit liegt über 40 Jahre zurück: 1974 trällerte Tina York den Song " Wir lassen uns das Singen nicht verbieten". Die damals 21-Jährige war Stammgast in der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck. Doch der große Durchbruch blieb York verwehrt. Ganz im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester Mary Roos, die als Schlagersängerin international Karriere machte. York, mittlerweile 63 Jahre alt, soll stattdessen in den australischen Urwald geschickt werden. Sie wäre nicht der erste alternde Schlagerstar im Dschungelcamp: Auch Costa Cordalis und Bata Illic nahmen bereits teil.

Tina York

Schlagersängerin Tina York 2010 in der Talkshow von Markus Lanz und 1974 in der ZDF-Hitparade

 

+++ Ex-"Bachelor"-Kandidatin zieht in den Dschungel +++

Sie wäre nicht die erste Ex-"Bachelor"-Kandidatin, die in den Dschungel zieht: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist Kattia Vides, 29, im Gespräch für die neue Staffel "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Die gebürtige Kolumbianerin verdrehte in der letzten Ausgabe der Dating-Show dem "Bachelor" Sebastian Pannek den Kopf. Für die anderen Kandidatinnen galt die rassige Latina mit ihren sexy Kurven und ihrem durchtrainierten Körper als harte Konkurrenz, die mit ihrer offensiven Art nur wenig Sympathiepunkte sammeln konnte. In der Dating-Show reichte es nur für den vierten Platz. Mal sehen, wie weit sie es im Dschungel schafft. Mit Melanie Müller war es 2014 schon einmal einer ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin gelungen, sich die Dschungelkrone zu holen. Angelina Heger ("Bachelor"-Finalistin 2014) hatte im Jahr darauf weniger Glück: Sie musste das Camp als Erste verlassen.

Feierabend Zeit 🤗 #work #newhair #instashoot #frankfurt #goodvibes #latina #kattiavides

Ein Beitrag geteilt von KATTIA VIDES (@kattiavides) am

+++ DSDS-Zweiter, GNTM-Kandidatin und Erotik-Model als Dschungelcamp-Teilnehmer +++

Langsam füllt sich das Dschungelcamp. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung sollen drei weitere Kandidaten für die 12. Staffel feststehen. Mit dabei sind angeblich Sänger Daniele Negroni, der im DSDS-Finale 2012 den zweiten Platz belegte, und Model Giuliana Farfalla. Die 21-Jährige war eine von zwei Transgender-Kandidatinnen in der 12. Staffel "Germany's Next Topmodel".

Tatjana Gsell

Tatjana Gsell beim Oktoberfest 2013

Als dritter Neuzugang im Dschungel wird Tatjana Gsell gehandelt. Das 46-jährige Erotik-Model ist vor allem durch ihre Ehe mit dem 45 Jahre älteren Schönheitschirurgen Franz Gsell bekannt, der 2003 an den Folgen eines Überfalls verstarb. Gsell und ihr Mann sollen den Überfall gemeinsam mit einer Bande von Autoschiebern inszeniert haben, um die Versicherung zu betrügen. Es kam zum Prozess und Gsell wurde zu einer Freiheitsstrafe von 16 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt. 2008 landete die 46-Jährige erneut vor Gericht, weil sie unter Einfluss von Alkohol und Kokain zwei Unfälle verursacht hatte. Klingt ganz danach, als hätte Tatjana Gsell am australischen Lagerfeuer jede Menge zu erzählen.

Dschungelcamp 2018: DSDS-Zweiter Daniele Negroni

DSDS-Sänger Daniele Negroni und GNTM-Model Giuliana Farfalla ziehen ins Dschungelcamp

+++ Bachelorette-Gewinner David Friedrich will in den Dschungel +++

Bachelorette Jessica Paszka und David

Bachelorette Jessica Paszka und Schlagzeuger David Friedrich waren rund drei Monate ein Paar

Nach der Bachelorette ist vor dem Dschungel: Schlagzeuger David Friedrich bekundet öffentlich sein Interesse an einer Teilnahme beim Dschungelcamp. "Da hätte ich Mega-Bock drauf, das wäre ziemlich witzig. Ich wäre auf jeden Fall dabei", sagte der 27-Jährige dem Online-Portal "Très Click". Zeit genug hätte der Duisburger. Immerhin ging seine Beziehung mit Bachelorette Jessica Paszka gerade erst in die Brüche.

+++ Erste Kandidatin fürs Dschungelcamp 2018 steht offenbar fest +++

Dschungelcamp Daniela Katzenberger Jenny Frankhauser

Jenny Frankhauser (l.) mit ihrer Schwester Daniela Katzenberger 

Jenny Frankhauser ist die Halbschwester von Reality-Darstellerin Daniela Katzenberger. Sie soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung eine der zwölf Kandidaten der 12. Staffel des Dschungelcamps sein, die im Januar 2018 startet. Frankhauser wäre die erste Prominente, deren Name bekannt würde. Mit ihrer Teilnahme würde Frankhauser in die Fußstapfen ihrer Mutter, Iris Klein, treten. Die nahm 2013 an der siebten Staffel der TV-Show teil.

Frankhauser versucht seit Jahren aus dem Schatten ihrer Halbschwester zu treten. Sie hatte immer wieder Auftritte in deren TV-Shows und versuchte sich  an einer Karriere als Schlagersängerin, bislang aber mit bescheidenem Erfolg.

Streit mit Daniela Katzenberger

Zuletzt produzierte sie Schlagzeilen, weil sie sich angeblich mit ihrer prominenten Halbschwester verkracht haben soll. Grund für den öffentlich ausgetragenen Streit soll sein, dass  nicht an der Beerdigung von Frankhausers Vater teilgenommen habe.

jum/jek

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo