VG-Wort Pixel

"Ich bin ein Star" Weniger Zuschauer, guter Marktanteil: Warum das Dschungelcamp ein Erfolg ist

Dschungelcamp 2020
Daniela Büchner und Elena Miras sorgen für gute Unterhaltung im Dschungelcamp 2020.
© Stefan Menne / TV Now
Bislang hat das Dschungelcamp weniger Zuschauer als im Vorjahr. Bei RTL ist man dennoch zufrieden mit der Show - und das hat einen Grund.

Nicht alle Zuschauer waren begeistert: Die ersten Tage von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gehörten vor allem einer Kandidatin: Daniela Büchner. Die Witwe von Auswanderer Jens Büchner dominierte in der ersten Woche die Sendezeit und drückte damit die übrigen zehn Kandidaten komplett an die Wand. Sie selbst sprach davon, das Dschungelcamp werde noch zur "Danni-Show".

Auch wenn die Dauerdominanz der Büchnerin nicht jedem schmeckte - dem bisherigen Erfolg der Sendung tat das keinen Abbruch. RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner gab im Interview mit dem Branchendienst "DWDL.de" zu Protokoll, er sei mit den Quoten "mehr als zufrieden".

Alle exklusiven Videos und Geschichten direkt aus dem Dschungel bei rtl.de

Das Dschungelcamp erreicht einen größeren Marktanteil

Das mag auf den ersten Blick überraschen. Denn die Zuschauerzahl ist im Gegensatz zum Vorjahr zurückgegangen. Im Schnitt sahen fünf Millionen Zuschauer ab drei Jahren die ersten acht Folgen. Dafür stiegen jedoch die Quoten an. In der für den Privatsender interessanten werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen holte das Dschungelcamp einen durchschnittlichen Marktanteil von 37,4 Prozent - das liegt sogar über den starken Vorjahreswerten. Und auch im Gesamtpublikum stieg die Quote leicht auf 23,6 Prozent.

In den Zahlen spiegelt sich ein genereller Wandel des Mediennutzungsverhaltens: Immer weniger Menschen schauen lineares Fernsehen, immer mehr nutzen Streaming-Plattformen, Mediatheken oder schauen im Internet. Dadurch kann die Quote trotz sinkender Zuschauerzahlen wachsen.

Die Danni-Show kommt an

Ein Aspekt, auf den Küttner hinweist: "Auch wenn die Liveshow der Kern ist, erreicht der Dschungel inzwischen weit mehr Menschen als nur über die lineare Live-Show", sagt er. "TVNow, Audio Now Podcasts, Begleitberichterstattung in den Magazinen und bei RTL.de sowie zusätzliche Formate sorgen für eine sehr breite Aufmerksamkeit rund um den Dschungel, die es früher so gar nicht gab."

Der RTL-Unterhaltungschef ist übrigens auch mit den Inhalten der aktuellen Dschungelcamp-Staffel zufrieden. Insbesondere Daniela Büchner liefert zu seiner Zufriedenheit. Dass diese im RTL-Zusammenschnitt falsch dargestellt würde, wie Familienmitglieder behauptet haben, weist Küttner zurück. "Wir zeigen Danni genau so, wie sie sich im Camp verhält." Oder anders formuliert: Alles echt an der Danni-Show. Vielleicht ist das der wichtigste Grund für den Erfolg der aktuellen Staffel.

Quellen: "DWDL.de", "Quotenmeter.de"

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker