VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2019 Die Nackt-Masche der Dschungelfrauen

Ob "Dschungelcamp" oder "Der Bachelor" – Reality-Shows sind für die Fernsehsender offenbar unverzichtbar im Kampf um die Zuschauer. Besonders erfolgreich sind dabei Formate, in denen die Kandidatinnen viel nackte Haut zeigen. Um sicher zu gehen, dass sich die Teilnehmerinnen möglichst oft von ihrer freizügigen Seite zeigen, setzen die Sender immer häufiger auf Pornostars und Teilnehmerinnen, die sich in der Vergangenheit mit unbekleideten Darstellungen nicht zurück gehalten haben. In diesem Jahr finden sich unter den Kandidatinnen der Sendung „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ gleich drei zeigefreudige Damen: Allen voran Evelyn Burdecki. Sie setzt mit ihrem Einzug ins RTL-Dschungelcamp ihre beachtliche Reality-Show-Karriere fort. Ob Bachelor, Promi Big Brother, Bachelor in Paradise oder Fort Boyard – sie ließ in der Vergangenheit keine Möglichkeit aus, sich von ihrer besten Seite zu zeigen und die 30-Jährige weiß, was die Zuschauer sehen wollen.  Ebenfalls kein Problem mit Nacktheit hat Sex-Expertin Leila Lowfire. „Es ist ja auch keine Überraschung, wie ich nackt aussehe.“ sagte sie RTL im Vorfeld der Show. Mit Sibylle Rauch zieht wieder einmal ein echter Pornostar in das australische Camp. Einst wechselte sie von Softerotik-Filmen in den Hardcore-Bereich, später verdiente sie ihr Geld als Prostituierte. Jetzt will sich die 58-Jährige mit neuen Brüsten wieder in Szene setzen. Einer hat dabei auf jeden Fall schon gewonnen: Der Sender RTL. Der braucht sich um schlechte Quoten nicht zu sorgen, angesichts so viel nackter Haut.
Mehr
Dass viel nackte Haut im Dschungelcamp den Kandidatinnen einen Vorteil bringen kann, gehört seit Jahren zum Kalkül. Dieses Jahr dürften besonders drei Frauen auf ihre Reize setzen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker