HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Ekel-Urwald füllt sich: Auch "Momo" zieht ins Dschungelcamp

Am 13. Januar startet das neue "Dschungelcamp". Und wie immer lautet vorher die Frage, welcher Promi Lust auf Känguruh-Hoden und ähnlichen Gaumenschmaus hat. Neuzugänge in der Camp-Gerüchteküche: "Momo", ein Casting-"Star" und ein abtrünniger Promi-Sohn.

Kaum mehr zwei Wochen und die quotenträchtige Fremdschäm-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" geht in die sechste Runde. Jetzt gibt es zunehmend Antworten auf die entscheidende Frage, welche C-, D-, F-Promis sich wohl dazu überwinden werden, vor laufender Kamera ihr Inneres nach außen zu kehren, in Kakerlaken zu baden und allerlei Urwaldgetier in den Schritt zu beißen.

Um die Spannung zu steigern, hält sich der Sender bedeckt, derweil wird in der Gerüchteküche fleißig geschnetzelt und frittiert: Nach stern.de-Informationen ist auch Ex-"Star Search"-Gewinner Martin Kesici im Dschungelcamp mit dabei. Der Sieg bei der erfolglosen Sat.1-Castingshow, die es nur auf zwei Staffeln brachte, verhalf auch dem 38-jährigen Berliner nicht zu länger anhaltendem Ruhm. Die letzte Chartplatzierung datiert aus dem Jahre 2005. Wenigstens hat er nach längerer Pause in diesem Jahr mal wieder ein Album herausgebracht. Auch die in Sachen Camp-Insassen bestens informierte "Bild"-Zeitung vermeldet Kesicis Teilnahme, berichtet zudem, dass "Dschungelcamp"-Sender RTL mit Uwe Ochsenknechts "verstoßenem" Sohn Rocco Stark in Verhandlungen stehe.

Ex-Kinderstar im Urwald?

"Aufreger" der Besetzung der Castingshow aus dem Urwald ist allerdings der mögliche Zugang von Radost Bokel, den ebenfalls die "Bild"-Zeitung vermeldet. Schließlich ist die Frau mit den Schokoladenaugen im kollektiven Gedächtnis der Deutschen als frech-niedlich-unschuldiges Mädchen "Momo" abgespeichert, seitdem sie 1986 in der Verfilmung von Michael Endes Roman die Hauptrolle spielte. Da wirkt ein Auftritt im Dschungelcampf ähnlich verstörend wie die spärlich bekleideten Posen in Magazinen wie "FHM" und "Maxim", mit denen es Bokel vor ein paar Jahren kurz wieder in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit geschafft hatte. Auf Nachfrage von stern.de zeigte sich Bokels bisheriges Management erst einmal überrascht. Aber das kennt man ja schon.

Denn offiziell ist noch gar nichts, obwohl bereits im November einige Namen gehandelt wurden: Neben Sylvester Stallones Ex-Frau Brigitte Nielsen, die sich den Ekelausflug angeblich mit 150.000 Euro bezahlen lässt, soll "Germany's Next Topmodel"- und "Supertalent"-Teilnehmerin Micaela Schäfer ins Dschungelcamp einziehen. Ebenfalls auf der Liste steht offenbar Schauspieler Karsten Speck.

sal/ben