VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2019 Riesen-Panne beim Dschungelcamp - darum müssen heute drei gehen

Das sollten Sie über die neue Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wissen  
Über das Dschungelcamp gibt es viele Gerüchte und Schlagzeilen –  befinden sich die Promis überhaupt in einem Camp im Dschungel? Und wie gefährlich sind die Prüfungen wirklich?   RTL räumt nun mit allen Gerüchten auf und stellt klar: So läuft das Dschungelcamp wirklich ab. Wir haben die interessantesten Fakten zur neuen Staffel "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"“ zusammengefasst.  
1. Location: Die Anschrift des Dschungelcamps lautet 362 Dungay Creek Road. Vor Ort sind etwa 400 Mitarbeiter an der Produktion beteiligt.
2. Giftige Tiere: Laut RTL werden giftige Tiere im Camp so gut es geht täglich eingefangen. Da sich das Camp aber mitten im Regenwald befindet, können sich dort trotzdem giftige Tiere wie Schlangen und Spinnen aufhalten.  
3. Der Wasserfall: Der Wasserfall im Camp wurde künstlich geschaffen, damit die Teilnehmer hygienisch duschen können. Auch interessant: Nachts wird der Wasserfall abgestellt, da er in dieser Zeit nicht als Dusche benötigt wird. Die Felsen sind teilweise aus Fiberglas. Der durch das Camp laufende Bach dagegen ist echt.  
4. Medizinische Versorgung: Dr. Bob ist für die medizinische Versorgung der Promis während des Dschungelcamps verantwortlich. Er gibt die Medikamente an die Teilnehmer raus, die ihnen vorher ärztlich verschrieben wurden – oder die durch Vorkommnisse im Camp notwendig sind.   RTL stellt außerdem sicher, dass die Promis vor der Teilnahme sowohl medizinisch als auch psychologisch gecheckt wurden.  
5. Dschungelprüfungen: Bei den Dschungelprüfungen wird sowohl mit echten als auch künstlichen Elementen gearbeitet. So werden echte Spinnweben durch künstliche Spinnweben ergänzt. Der Schleim, der oft bei Prüfungen verwendet wird, wird aus hygienischen Gründen künstlich hergestellt. Neu bei den Prüfungen ist: Wenn sich ein Promi noch während der Prüfung übergibt, verliert er Sterne. Aus Gründen der Trinkbarkeit werden einige „Ekel“-Getränke mit Milch oder Wasser verdünnt.  
6. Transporte im Camp: Nur wenn es medizinisch notwendig ist, werden Kandidaten per Transport zur Dschungelprüfung gefahren. Im Normalfall müssen die Teilnehmer die Strecke vom Camp zu den Prüfungen zu Fuß zurücklegen.
7. Klo-Besuche: Aus Sicherheitsgründen müssen die Promis nachts immer zu zweit zur Toilette gehen – wegen der möglichen Ausrutschgefahr.
8. "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!": Sobald die Promis laut kommunizieren,  dass sie das Camp verlassen wollen, finden Gespräche mit Produktionsmitarbeitern statt. So konnten in den vergangenen Jahren einige Promis davon überzeugt werden im Camp zu bleiben. Wer im Camp jedoch den Satz "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sagt, verlässt die Show endgültig.
Mit diesen Fakten bringt das Schauen der neuen Staffel noch mehr Spaß.
Mehr
Das gab es beim Dschungelcamp noch nie: Wegen eines technischen Fehlers konnten die Zuschaueranrufe nicht ausgewertet werden, niemand flog raus. Was war da los? Und müssen heute drei gehen?

Und das Dschungelcamp heute verlasen muss: niemand! Bastian Yotta und die anderen Teilnehmer von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" staunten am Donnerstagabend (Freitagmorgen Ortszeit in Australien) nicht schlecht, als die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich zur Verkündung am Lagerfeuer erschienen. Alle durften bleiben. Der Grund: Serverprobleme bei RTL.

"Das kam auch noch nie vor", sagte Zietlow in der Live-Show. "Es wird keiner rausgeschmissen", ergänzte Hartwich, "und das hat technische Gründe". Dann bat er die Regie darum, ihm den genauen Wortlaut der Begründung auf seinen Kopfhörer zu diktieren und wiederholte: "Das Voting ist normal gelaufen und die Leitungen wurden wie üblich geschlossen. Allerdings verzögert sich aufgrund von Serverproblemen die Auswertung. Deshalb können wir heute kein Ergebnis bekannt geben."

Viele Zuschauer und auch die Dschungelcamp-Bewohner hielten das zunächst für einen Scherz. Doch Zietlow ergänzte: "Kein Witz. Das ist die verrückte 13. Staffel". Erleichtert war vor allem Bastian Yotta, denn die Moderatoren hatten es spannend gemacht: Nachdem alle Bewohner reihum ein "du bleibst" bekommen hatten, sah der selbsternannte Millionär wie der sichere Verlierer aus. "Ich war mir jetzt sicher, Tschüss", sagte Yotta. Doch dann die Erlösung: alle bleiben.

Am Freitagabend fliegen drei aus dem Dschungelcamp

Mit Yotta, Sandra Kiriasis, Peter Orloff, Chris Töpperwien, Sandra Burdecki und Felix van Deventer sind derzeit noch sechs Bewohner im Dschungelcamp. Traditionell nehmen am Finale am Samstag aber nur drei Kandidaten teil. Müssen deshalb am Freitagabend drei gehen? "Das geben wir bekannt, sobald es feststeht", teilte RTL am Donnerstagabend via Twitter mit. Am Freitagmittag gab der Sender bekannt: Es müssen heute drei Camper gehen.

"Im ersten Teil der Sendung wird der Star bekannt gegeben, der gestern die wenigsten Stimmen hatte. Dieser muss das Camp verlassen. Erst dann wird das Voting mit den verbleibenden 5 Halbfinalisten wieder aktiviert. Die Leitungen bleiben bis zu dem Zeitpunkt geschlossen", teilte RTL mit. Am Ende der heutigen Show werden dann weitere zwei Kandidaten gehen. Dann stehen die drei Finalisten für Samstag fest - falls der RTL-Server mitspielt.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker