HOME

Überraschende Neubesetzung: Dunja Hayali moderiert in Zukunft das "Sportstudio" - von diesem Verein ist sie Fan

In den sozialen Netzwerken bezieht Dunja Hayali seit Jahren Stellung zu Themen wie Rassismus und der Flüchtlingswelle. Ab kommender Saison wird sie sich einem weiteren Bereich widmen: Sport. 

Dunja Hayali

Dunja Hayali studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln. 

Picture Alliance

Dunja Hayalis Erfahrungen als Sportjournalistin dürften vielen nicht bekannt sein. Tatsächlich arbeitete die Moderatorin des ZDF-"Morgenmagazins" neun Jahre bei der Deutschen Welle als Sportreporterin. Ab der kommenden Bundesligasaison verstärkt das ZDF nun sein Team des "Aktuellen Sportstudios". Hayali wird neben Katrin Müller-Hohenstein, Jochen Breyer und Sven Voss die beliebte Sendung moderieren. 

Dunja Hayali neue "Sportstudio"-Moderatorin

"Dunja Hayali wird in diesem Sommer nicht nur in ihrem Talk-Magazin auf einem festen Sendeplatz im ZDF ihre kommunikativen Stärken zeigen - sie bringt nun auch ihre Sportkompetenz ins ZDF-Programm ein", bestätigt Peter Frey, der Chefredakteur des Senders. Für die 43-Jährige ist die neue Aufgabe ein "Traum" Für sie sei das "Sportstudio" seit "Jahrzehnten die Sportsendung im deutschen Fernsehen."

Hayali selbst ist Gladbach-Fan

Die Journalistin studierte von 1995 bis 1999 an der Deutschen Sporthochschule in Köln mit dem Schwerpunkt "Medien und Kommunikation", bevor sie bei der Deutschen Welle als Sportreporterin anfing. Zum ersten Mal steht sie als Sportmoderatorin des ZDF am 25. August vor der Kamera. Am 24. August beginnt die neue Bundesligasaison. Auf Twitter verriet Hayali vor ein paar Jahren, dass sie privat Fan des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach ist. Ob sie ihre Vereinsliebe in der Sendung gut überspielen kann, wird sich also zeigen. 

Ebenfalls auf Twitter hoffen derweil manche, Hayali könnte der Sendung etwas mehr kritischen Tiefgang geben. "Ist es naiv, auf mehr und kritischere Interviews zu brenzligen Themen zu hoffen?", fragt sich ein Nutzer. Hayali nutzt ihre Bekanntheit seit Jahren, um auf Facebook Stellung zu Themen wie Rassismus, der Flüchtlingswelle oder Islamhass zu beziehen. Inwieweit sie ihr Politikinteresse in die Sportsendung wird einfließen lassen - die Zuschauer dürfen gespannt sein.

Dunja Hayali im Interview: "Niemand muss sich für Toleranz entschuldigen!"
ls