HOME

Einschaltquoten: Viel Interesse an Joko und Klaas

Erst punktet das Erste mit «Um Himmels Willen», dann steigt die Zuschauerzahl bei «In aller Freundschaft» noch deutlich. Vor allem die Jüngeren interessiert, wie sich Joko und Klaas gegen ProSieben schlagen.

Joko und Klaas

Joko Winterscheidt (l) und Klaas Heufer-Umlauf moderierten das ProSieben-Magazin «taff». Foto:  Bene Mueller/ProSieben

Mit seinem Seriendoppelpack lag das Erste am Dienstagabend bei den Zuschauern klar vorn: Im Schnitt 4,22 Millionen Zuschauer sahen ab 20.15 Uhr die Familienserie «Um Himmels Willen» mit Janina Hartwig als Nonne und Fritz Wepper als Bürgermeister im Dauerstreit.

Der Marktanteil lag bei 16,7 Prozent. Die Krankenhausserie «In aller Freundschaft», erreichte ab 21.00 Uhr dann 4,85 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent). Die «Tagesschau» um 20.00 Uhr hatte allein im Ersten 3,73 Millionen Zuschauer (15,9 Prozent).

Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr die Dokumentation «Das Fielmann-Imperium - Der Marktführer im Qualitätscheck». Dafür interessierten sich 2,39 Millionen (9,5 Prozent). Die Wiederholung des TV-Krimis «München Mord: Einer der's geschafft hat» auf ZDFneo erreichte 1,65 Millionen (6,4 Prozent), die Krankenhausserie «Nachtschwestern» auf RTL 1,64 Millionen Zuschauer (6,5 Prozent).

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf traten erneut bei «Joko & Klaas gegen ProSieben» an - und gewannen zum zweiten Mal. Die mehr als zweieinhalbstündige Show verfolgten im 1,47 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent). Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern betrug der Wert 15,9 Prozent, bei den noch Jüngeren zwischen 14 und 39 sogar 22,2 Prozent.

Mit ihrem Erfolg haben sich Joko und Klaas erneut 15 Minuten Live-Sendezeit erspielt, mit der sie nach Angaben des Senders machen können, was sie wollen. ProSieben zeigt «Joko & Klaas LIVE» am heutigen Mittwoch um 20.15 Uhr. Die ursprünglich für diese Sendezeit geplante Serie «Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte» verschiebt sich damit auf 20.30 Uhr.

Die Vox-Musikshow «Sing meinen Song - Das Tauschkonzert» sahen 1,40 Millionen (5,5 Prozent), die Sozialreportage «Hartz und herzlich» bei RTL II im Schnitt 1,21 Millionen (4,7 Prozent), die Sat.1-Agentenserie «Whiskey Cavalier» 1,01 Millionen (4,0 Prozent). Die Kriminalkomödie «Miss Undercover» bei Kabel eins kam auf 0,97 Millionen (3,9 Prozent).

dpa
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(