VG-Wort Pixel

Foodtruck Willi Herren brät Reibekuchen: «So müssen die aussehen!»

Willi Herren
Neue Geschäftsidee: Willi Herren schwört auf seine Reibekuchen. Foto: Henning Kaiser/dpa
© dpa-infocom GmbH
Willi Herren war mal der Serien-Fiesling der «Lindenstraße». Nun will sich der Schauspieler und Party-Sänger ein neues Standbein aufbauen - als fahrender Gastronom.

Eines muss man Willi Herren lassen: Er lässt sich nicht unterkriegen. Er spielte in der Serie «Lindenstraße» mit, als es sie noch gab.

Er sang Ballermann-Schlager, als man noch Ballermann-Partys feiern konnte. Nun ist beides nicht mehr möglich, und Willi Herren hält einen goldbraunen Reibekuchen zwischen den Zähnen wie andere Menschen eine dicke Zigarre. «So müssen die aussehen!» ruft er den Fotografen zu. «Soooooo müssen die aussehen!» Man befindet sich auf einem Supermarkt-Parkplatz in Frechen, einem Ort im Umland von Köln.

Willi Herren, von dem in der Einladung zu dem Termin als «Kölner Lebemann» geschrieben wird, eröffnet an diesem Freitagmorgen einen eigenen Foodtruck, in dem er Reibekuchen verkaufen will, eine kalorienreiche Verschmelzung von Kartoffeln und Fett. Das allein ist schon bemerkenswert, denn Herren ist bisher mit vielem aufgefallen, aber nicht unbedingt als Gastronom. Interessant ist die Eröffnung aber auch aus soziologischer Perspektive: Es trifft sich ein Milieu, das man vor allem vom Fernsehen kennt. Eine Heerschar von Kandidaten aus dem Reality-TV steht auf der Gästeliste.

So bauen sich vor dem Reibekuchen-Büdchen plötzlich etwas verloren Tim Stammberger, Serkan Yavuz und Chris Broy auf. Yavuz und Stammberger balzten mal in dem Format «Die Bachelorette» um eine Frau und sind seitdem Teil der Maschinerie. Broy geriet mit seiner Partnerin Eva mal in ein gemeines Ränkespiel in der RTL-Show «Das Sommerhaus der Stars». Wenig später betritt Aurelio Savina den Parkplatz, der mal im «Dschungelcamp» saß und nun eine Frau im Arm hält. Laut Einladung haben er und Freundin Larissa die Reibekuchen-Buden-Eröffnung zum ersten «gemeinsamen öffentlichen Auftritt» auserkoren.

Willi Herren kann mit seinen 45 Lebensjahren als Art Elder Statesman der Branche gelten. Er hat nahezu alle Formate durchgespielt, in denen sich mehr oder minder bekannte Menschen irgendwann ankeifen und dabei filmen lassen - auch aktuell. Auf Sat.1 läuft derzeit «Promis unter Palmen», eine Show, in der Herren in einem aufgepeitschten Kandidatenfeld eine fast schon aussöhnende Rolle einnimmt. Was ein wenig über das Format und die Entwicklung des Genres aussagt.

Neues Standbein ist nun allerdings sein Reibekuchen-Stand, den er einen «Lebenstraum» nennt: «Ich habe immer gesagt: Wenn ich mich irgendwann mal zur Ruhe setze, dann mit einer Reibekuchen-Bude.» Ganz soweit ist es noch nicht, aber ein neuer Lebensabschnitt sei es schon. «Corona hat mich zum Umdenken gebracht» erläutert Herren. 300 Auftritte habe er im Jahr gehabt. Aber die Großraumdisco-Branche liegt darnieder. Finanziell sei es eine Katastrophe gewesen.

Von seinen Reibekuchen ist der nicht immer ganz skandalfreie Schauspieler massiv überzeugt. Wenn keine anderen Verpflichtungen anstehen, will er sie auch selbst braten, verspricht er. Die Rezeptur sei wirklich «ausgeklügelt». «Ich bin ja Kölner, und ich liebe es deftig. Ich bin ja mal dick, mal bin ich dünn», erzählt er - wobei er momentan seine Linie gefunden habe. Auch die Familie helfe mit. Angesprochen auf die Trennung von seiner Frau, über die berichtet wurde, stellt er allerdings klar: «Wir sind jetzt getrennt. Aber jetzt geht es um die Reibekuchen.»

Mit den Puffern hat Herren einiges vor. Das Dach des Trucks ist verstärkt, eines Tages könnte man darauf auch auftreten. «Oben singe ich», sagt Willi Herren. «Unten kann man Reibekuchen essen.»

dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker