Deutschlands bekanntester Hundetrainer Martin Rütter: "Frauen sind einfach konsequenter. Die Männer wollen den Hund oft als Spielgefährten"

Hundetrainer Martin Rütter
Hundetrainer Martin Rütter
© Marina Rosa Weigl
130 Hundeschulen, Fernsehsendungen, Ratgeberbücher, Bühnentournee – Martin Rütter lehrt ganz Deutschland, wie sie sich und ihre Hunde glücklicher machen. Dem stern erzählt er so offen wie nie zuvor über sein gebrochenes Herz, die Beagles von Toni Kroos und warum Frauen besser mit Hunden können als Männer.

Herr Rütter, die Pandemie hat einen Haustierboom ausgelöst, viele Menschen sind auf den Hund gekommen. Macht Sie das froh?
Als sich während des Lockdowns die Tierheime leerten, glaubte ich naiv: Oh, super, jetzt schaffen sich viele Menschen einen Hund an, die zuvor nur damit geliebäugelt haben. Nun haben die Leute endlich die Möglichkeit, sich ihren Traum von eigenem Hund zu erfüllen. Aber ich habe mich getäuscht. Es gibt eine gewaltige Rückgabewelle. Die Tierheime sind heute wieder überfüllt – mit Hunden, die abgegeben wurden.

Mehr zum Thema

Newsticker