VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär - Promi-Special" Judith Williams verzockt 500.000 Euro: So will sie das Geld ersetzen


Sie hat hoch gepokert und fast alles verloren: Weil Judith Williams bei "Wer wird Millionär" die falsche Antwort gab, fiel sie von 500.000 auf 500 Euro zurück. Das entgangene Geld will die 46-Jährige nun trotzdem aufbringen.

Bei der Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär" ist Judith Williams' Mut nicht belohnt worden. Dass sie bei der 500.000-Euro-Frage falsch tippte und auf 500 Euro zurückfiel, sorgte bei allen Zuschauern für Entsetzen. Doch schon in der Sendung kündigte die Unternehmerin an, die verlorene Summe notfalls auf andere Art zu ersetzen. Auf welche Weise sie das machen wird, hat sie nun bei Instagram verraten.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich dachte echt, ich könnte die Million für die Organisation reinholen. Ich bin traurig, dass ich es nicht geschafft habe", sagt Williams in einem Video. Sie habe aber schon mehrere gute Ideen, wie sie das Geld trotzdem auftreiben könne. So schreibt sie im Text zum Video: "Als erstes werde ich meinen persönlichen kompletten Gewinn von meinem Buch 'Wie Träume fliegen lernen' dem RTL Spendenmarathon Kindern spenden."

"Judith, ran an die Arbeit, selber schuld!"

Damit aber nicht genug. Auch mit Musik will sie Geld für den guten Zweck sammeln. "Ich habe ja damals gesagt, wenn ich meine Stimme wieder bekomme und ich singe, wird das Geld vom Singen immer an wohltätige Organisationen gespendet." Für dieses Vorhaben gehe sie nun mit viel Tatendrang an die Arbeit: "Jetzt muss ich meinen Terminplan umstellen und ein Projekt auf die Beine stellen. Judith, ran an die Arbeit, selber schuld!"

Die "Höhle der Löwen"-Jurorin war neben drei anderen Promis zu Gast bei Günter Jauch, um Geld für den guten Zweck zu erspielen. Doch Williams scheiterte an der 500.000-Euro-Frage. Die lautete: Wer tötet "weder Lamm noch Zicklein", denn "Eicheln und Beeren genügen" ihm zum Essen? A: Erlkönig, B: Frankensteins Monster, C: Glöckner von Notre-Dame oder D: Mr. Hyde.

Obwohl sie keinen Joker mehr hatte, ging die Unternehmerin volles Risiko und tippte auf Antwort A: Erlkönig. "Immer, wenn ich ins Risiko gehe, geht es meistens gut. Das zieht sich durch mein Leben wie ein roter Faden", sagte Williams. Doch die Antwort war leider falsch und die Münchnerin fiel auf 500 Euro zurück. Die richtige Antwort lautete B: Frankensteins Monster.

jum SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker