HOME

ARD-Honorar: Kein Luxusgehalt - das verdient Jan Hofer als "Tagesschau"-Sprecher

"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer ist bei der ARD nicht fest angestellt, sondern wird pro Sendung bezahlt. Die Sätze sind allerdings viel kleiner, als viele denken. 

Tagesschau-Sprecher Jan Hofer

Jan Hofer ist seit 2004 Chefsprecher der Tagesschau

Picture Alliance

Am vergangenen Wochenende moderierte er insgesamt sieben Sendungen der "Tagesschau": Jan Hofer ist an manchen Tagen im Dauereinsatz für die ARD. Wie seine anderen "Tagesschau"-Kollegen ist auch der Chefsprecher nicht fest angestellt, sondern wird pro Ausgabe bezahlt. Der Chefredakteur von "ARD Aktuell", Kai Gniffke, verriet nun, was ein Sprecher verdient: Es ist viel weniger, als viele denken. 

"Die Sprecherinnen und Sprecher sind freie Mitarbeitende, die für eine Sendung ein festes Honorar bekommen", erklärt Gniffke auf "Tagesschau.de". "Zur Orientierung: Für die Hauptausgabe der 'Tagesschau' bekommt ein Sprecher 259,89 Euro", verrät er. Kein Luxusgehalt wenn man bedenkt, dass im Schnitt zehn Millionen Zuschauer einschalten und die "Tagesschau" live gesendet wird. Für kürzere "Tagesschau"-Ausgaben, beispielsweise am Nachmittag, sei es sogar "deutlich weniger".

Verdient ein "Tagesschau"-Sprecher zu wenig?

Mal angenommen, ein Sprecher würde 14 Mal im Monat die "Tagesschau"-Ausgabe um 20.15 Uhr moderieren. Dann käme er auf ein Gehalt von 3638,46 Euro, das allerdings noch zu versteuern wäre. Gemessen am Zeitaufwand - die Sprecher schreiben die Texte nicht selbst, sondern lesen sich eine halbe Stunde vorher ein - scheint der Betrag okay zu sein.

Doch Jan Hofer und Co. kennt in Deutschland fast jeder Zuschauer. Einen Popularitäts-Bonus gibt es aber nicht. Auch der Stress einer Live-Sendung ist nicht zu unterschätzen. "Eine 'Tagesschau'-Ausgabe vor zehn Millionen Menschen zu präsentieren, ist ohne Zweifel eine Stress-Situation, selbst für einen Routinier wie Jan Hofer", sagt Chefredakteur Kai Gniffke. 

Viele Sprecher bessern ihr Gehalt auf

Da pro Ausgabe bezahlt wird, bessern sich viele Sprecher ihr Salär durch mehrere Sendungen am Tag auf. Einige arbeiten zusätzlich als Sprecher für andere Shows und Fernsehformate (zum Beispiel im "Hamburg Journal") und sind als Moderatoren für Veranstaltungen buchbar. Je nach Aufwand kann das Einkommen so verdoppelt oder sogar verdreifacht werden.

mai
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(