HOME

Köln: Poldis Burger-Laden nach nur sechs Monaten dicht - das sagt der Geschäftsführer

Erst im Februar eröffnete Lukas Podolski ein weiteres Restaurant in Köln: Bei "Beef United" waren Burger im Angebot. Jetzt ist der Laden im Stadtteil Nippes geschlossen. Doch es soll weiter gehen.

Lukas Podolski

Lukas Podolski am Dönerspieß in seinem Laden in Köln

DPA

Lukas Podolski hat sich in Köln ein kleines Imbiss-Imperium aufgebaut: Neben einer Mode-Boutique und einem Brauhaus ist er auch an mehreren Imbiss-Läden beteiligt. Unter dem Namen "Mangal-Döner" gibt es bereits drei Schnell-Restaurants, darunter zwei in Köln und eines in Bergisch-Gladbach. Dazu kommen zwei Burger-Läden. Das Geschäft mit Fast Food scheint zu florieren. Doch im Stadtteil Nippes stehen die Kunden jetzt vor verschlossener Tür.

Erst im Februar hatte Podolski den Laden "Beef United" an der Neusser Straße zusammen mit seinem Geschäftspartner Metin Dag eröffnet. Nach nur sechs Monaten sind die Fenster und Türen verrammelt, die Schilder an der Fassade abmontiert. Am Eingang heißt es: "Wegen Umbau vorübergehend geschlossen." Auch ein Datum für die Wiedereröffnung wird nicht genannt.

Podolskis Partner gibt Entwarnung

Umbau nach nur sechs Monaten? Ist die Burger-Idee des Fußballweltmeisters von 2014 gescheitert? "Der Laden ist nur geschlossen, weil er umgebaut wird. Wir erweitern ihn sogar", sagte Mitinhaber Metin Dag dem Kölner "Express". In dem Geschäft sollen künftig Burger und Döner angeboten werden, deshalb werde er vergrößert, verspricht Dag. Der Umbau werde bis Mitte September dauern. Ob das Lokal in Nippes seinen Namen "Beef United" behält, sei noch nicht entschieden.

Lukas Podolski zurück in Japan

Podolski selbst wird die Neueröffnung vermutlich verpassen. Der Fußballprofi steht beim japanischen Verein Vissel Kobe unter Vertrag. Nach längerer Verletzungspause, die er in seiner Heimatstadt Köln verbrachte, reiste Poldi Anfang der Woche zurück nach Japan. Podolski hatte sich ein Stück seines Mittelfußknochens gebrochen, musste seit Juni pausieren. Am Donnerstag veröffentlichte der 34-Jährige ein Foto vom Training. "Nach einer schweren Zeit arbeite ich hart an meiner Rückkehr", schrieb Podolski auf seinem Instagram-Account.

mai
Themen in diesem Artikel