HOME

"Einer liebt immer mehr": Der Wendler im Unterhemd: So entstand das Video aus "Goodbye Deutschland!"

Die Vox-Doku "Goodbye Deutschland" zeigte am Montagabend, wie Michael Wendler das Video zu seinem Song "Einer liebt immer mehr" drehte. Der Clip wurde tatsächlich auf Youtube veröffentlicht – die Reaktionen sind eindeutig.

Michael Wendler

Michael Wendler im Video zu "Einer liebt immer mehr"

Es war einer der Höhepunkte der am Montag ausgestrahlten Folge der TV-Doku "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer": Michael Wendler entdeckte beim Surfen auf dem Handy ein Reifenlager - für ihn der perfekte Drehort für sein neues Video. 

Die Entstehung dieses Clips war der rote Faden, der sich durch die Sendung zog. Denn zunächst verlangte der Schlagersänger von seiner Freundin Laura Müller, dass sie den Reifenhändler um Erlaubnis frage. Die zierte sich mit dem Hinweis auf ihr schlechtes Englisch - letztlich fragte ein Kameramann von Vox.

Michael Wendler beim Reifenhandel

Der Dreh gestaltete sich dann als überraschend schlicht: Ein Drehbuch hatte der Wendler nicht - "das machen wir spontan" -, dafür durfte sich der Sänger kernig im Unterhemd präsentieren, während seine junge Freundin ihre Brüste in die Kamera halten durfte. Derweil filmte sein Produzent mit der Handy-Kamera.

Und während man sich vor dem Fernseher noch fragte, ob auf diese Weise tatsächlich das Musikvideo eines so bekannten Musikers wie Michael Wendler entstehen kann, brachte eine Suchanfrage bei Youtube die Erkenntnis: Genau so dreht der Wendler seine Videos:

Das Video zu "Einer liebt immer mehr" wurde am 28. Juni dieses Jahres veröffentlicht und bereits 520.000 Mal abgerufen. Kein schlechter Wert, wenn man die Entstehung in Betracht zieht. Wenn man sich den Film genau ansieht, erzählt er sogar eine kleine Geschichte: Laura Müller spielt eine attraktive Mechanikerin, die dem Wendler bei einem Motorschaden behilflich ist - und ihm zum Schluss ihre Handynummer auf den Unterarrm kritzelt. 

Was der Clip nicht zeigt: Unter welchen Schwierigkeiten die dreieinhalb Minuten entstanden. Das fängt schon damit an, dass Laura Müller große Probleme hatte, die Motorhaube zu öffnen. Ihr Freund war dennoch begeistert: "Sie hat eine Liebesbeziehung mit der Kamera", schwärmte er hinterher.

Kritik auf Youtube

Nicht alle teilen diese euphorische Einschätzung. Auf Youtube erhielt das Video einige vernichtende Kommentare. "Hab auf Pornos umgeschaltet, als meine Mutter reinkam. Ist leichter zu erklären", schrieb ein User. Eine Frau schrieb: "Produzent:  Wie viel Niveau und Professionalität soll im Video sein? Wendler: 'Nein!'"

Der Schlagersänger schien dagegen so begeistert, dass er ein bei dem Shooting entstandenes Bild für seine ebenfalls im Juni veröffentlichte CD "Stunde Null" verwendete. Das kam bei den Fans besser an als das Video: "Praktisches Album! Habe damit schon 3 Fliegen erwischt und die CD fliegt weiter als meine alte Frisbee", schrieb ein Amazon-Kunde.

Lesen Sie auch: 

che