HOME

Sprecher wirkte benommen: Jan Hofer kann Tagesschau nicht weitermoderieren – und wendet sich an besorgte Zuschauer

Was war da los? Tagesschau-Sprecher Jan Hofer war am Ende der 20-Uhr-Ausgabe nicht mehr in der Lage, weiterzumoderieren. Zuschauer äußerten sich besorgt. Inzwischen meldete sich Hofer selbst zu Wort.

Tagesschau-Sprecher Jan Hofer

Jan Hofer ist seit 2004 Chefsprecher der Tagesschau

Picture Alliance

Schreck für Millionen Tagesschau-Zuschauer am Donnerstagabend. Zum Ende der 15-minütigen 20-Uhr-Ausgabe der ARD-Nachrichtensendung sollte Sprecher Jan Hofer eigentlich nach dem Wetterbericht wie üblich auf die Tagesthemen-Sendung am späteren Abend hinweisen.

Doch als nach der Vorhersage zurück ins Studio geschaltet wurde, musste sich der 69-Jährige am Sprechertisch abstützen, wankte und wirkte benommen. Hofer sagte nichts. Nach einigen Sekunden blendete die Regie ein schwarzes Bild ein. Darauf startete planmäßig der Krimi "Der Mädchenmörder von Krac". Hofer wirkte schon in den vorangegangen Minuten der Nachrichtensendung entgegen seiner üblichen Souveränität fahrig und versprach sich mehrfach.

In der Version, die die ARD in ihrer Mediathek veröffentlicht hat, fehlt die Sequenz mit dem Hinweis auf die Tagesthemen am Ende der Sendung.

Zuschauer in Sorge um Tagesschau-Sprecher Jan Hofer

In den sozialen Netzwerken äußerten sich viele Zuschauer besorgt um den beliebten Tagesschau-Sprecher:

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR), der die Tagesschau für die ARD in Hamburg produziert, war auf stern-Anfrage zunächst nicht zu erreichen, um über den Gesundheitszustand Hofers Auskunft zu geben.

Eine knappe Dreiviertelstunde nach den besorgniserregenden Bildern aus dem Tagesschau-Studio in Hamburg-Lokstedt gab es von der Redaktion leichte Entwarnung: "Am Ende der Tagesschau wurde es Jan Hofer schlecht. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert", schrieb sie bei Twitter. Ein Arzt kümmere sich um den Sprecher. Mittlerweile gehe es Hofer wieder "deutlich besser", so der NDR am Abend in einer weiteren Mitteilung.

Inzwischen hat sich auch der Tagesschau-Sprecher selbst via Twitter zu Wort gemeldet und sich bei den besorgten Zuschauern für die Genesungswünsche bedankt. "Ich bin gerade im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgecheckt worden. Keinerlei Auffälligkeiten. Ich nehme an, dass ich ein Medikament nicht vertrage, dass ich seit heute wegen einer verschleppten Grippe nehmen muss", so Hofer zum Grund für seinen Blackout.

Bereits im November 2016 musste Jan Hofer während der laufenden Tagesthemen-Sendung bei der Präsentation der Nachrichten kurzfristig von Caren Miosga vertreten werden. Der Grund für den Ausfall damals war ein Magen-Darm-Virus. (Lesen Sie hier mehr dazu.)

Hinweis: Dieser Artikel wurde mehrfach aktualisiert.

Sehen Sie im Video: Tagesschau verspätet sich um eine Minute – so witzig reagiert das Netz

Die Uhr vor Beginn der 20 Uhr Tagesschau zeigt 20:00:51

Quellen: ARD-Mediathek, Tagesschau.de, Jan Hofer bei Twitter, Tagesschau bei Twitter

Themen in diesem Artikel