VG-Wort Pixel

"Tatort" aus Freiburg "Buddenbrooks" im Breisgau: Tobler, Berg und die Last des Erbens

"Tatort: Was wir erben" aus dem Schwarzwald
Die Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau, M.) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) ermitteln im Umfeld der Unternehmer-Familie Klingler-Rathmann
© SWR/Benoît Linder / ARD
Die Freiburger Ermittler Franziska Tobler und Friedemann Berg werden in den Erbstreit einer Millionärsfamilie hineingezogen. Die Kommissare müssen feststellen, dass es dabei um weit mehr geht als nur das materielle Vermögen.
  • 3 von 5 Punkten
  • Porträt einer Unternehmerfamilie mit düsterer Vergangenheit

Worum geht's?

Fabrikantenwitwe Elisabeth Klingler-Rathmann hat ihre Angehörigen zusammengerufen, um wichtige Erbfragen zu klären. Es geht um eine Villa, Vermögen und Firmenanteile. Als die betagte Dame verkündet, dass ihre Pflegerin Elena Zelenko (Wieslawa Wesolowska) einen Großteil bekommen soll, fallen ihre Kinder aus allen Wolken. Was sie nicht wissen: Erst am Tag zuvor haben Klingler-Rathmann und Zelenko geheiratet. Doch bevor das Erbe vollstreckt werden kann, stürzt die Unternehmerin die Treppe herunter und stirbt. War es ein Unfall der Mord? Eine Antwort auf diese Frage müssen die Ermittler Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) finden.

Warum lohnt sich dieser "Tatort"?

Der Film (Regie: Franziska Schlotterer, Buch: Patrick Brunken) ist angenehm ruhig erzählt und konzentriert sich auf die Familie Klingler-Rathmann und ihre Geschichte. Es hat etwas von Thomas Manns Klassiker "Buddenbrooks", wie die einzelnen Familienmitglieder und ihre Rolle in der Firma analysiert werden. Am Ende bleibt die Erkenntnis: Ob es nun viel oder wenig zu erben gibt – ohne Streit geht es fast nie über die Bühne.

Was stört?

Der Tod von Elisabeth Klingler-Rathmann führt die Zuschauer:innen zunächst auf eine falsche Fährte. Dass es um viel mehr geht als nur das materielle Erbe, wird leider erst spät deutlich und hätte noch detaillierter erzählt werden können.

Die Kommissare?

Das Verhältnis von Tobler und Berg ist in dieser "Tatort"-Episode auf das rein Dienstliche beschränkt. Seit die beiden nach einer wilden Faschingsparty zusammen im Bett gelandet sind, wurde ihr Privatleben nicht weiter thematisiert. Trotzdem reagiert Tobler verschnupft, als sich ihr Kollege mit anderen Frauen trifft und flirtet. 

Anwältin bewertet: Der Kölner Tatort "Wie alle anderen auch" im Realitäts-Check

Ein- oder ausschalten?

Ein solider Krimi mit spannender Hintergrundgeschichte – der perfekte Film für den Sonntagabend.

Die Kommissare Franziska Tobler und Friedemann Berg ermittelten bisher in diesen Fällen:


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker