HOME

Stern Logo Tatort

Schnellcheck

"Tatort" aus Frankfurt: Brutaler Mord und Psychoduell: Janneke und Brix jagen "Das Monster von Kassel"

Die Frankfurter Kommissare sollen in Kassel einen Mörder überführen, der sein Opfer zerhackt und die Leichenteile in der gesamten Stadt versteckt hat. Der Täter ist schnell gefunden, doch Janneke muss ihn in einem spannenden Psychoduell zur Strecke bringen.

"Tatort: Das Monster von Kassel"

Constanze Lauritzen (Christina Große, l.), Anna Janneke (Margarita Broich, M.) und Paul Brix (Wolfram Koch) finden die Zunge des Opfers

  • 4 von 5 Punkten
  • Ein Krimi mit Provinz-Witzen, der zum spannenden Psychothriller wird

Worum geht's?

Maarten Jansen (Barry Atsma) ist in Kassel ein Star. Der erfolgreiche Talkmaster hat viele - vor allem weibliche - Fans. Privat ist der smarte Moderator mit Kirsten Rohde-Jansen (Stephanie Eidt) verheiratet. Die brachte zwei Söhne mit in die Ehe: Luke und Max. Nach einer Party ist der jüngere der beiden, Luke, spurlos verschwunden. Schon bald ist klar: der 17-Jährige wurde ermordet. Die Frankfurter Ermittler Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) finden auf einer Baustelle  die Gliedmaßen des jungen Mannes, verschnürt in schwarze Plastiksäcke. Weitere Leichenteile tauchen in Kassel auf. Also fahren Janneke und Brix in die nordhessische Stadt, denn schon früh ist klar: Maarten Jansen ist für den Tod seines Stiefsohnes verantwortlich. Die Frage ist nun, wie und warum musste Luke Rohde sterben?

Warum lohnt sich dieser "Tatort"?

"Tatort: Das Monster von Kassel"

Kommissarin Anna Janneke (Margarita Broich) vernimmt Maarten Jansen (Barry Atsma)

"Das Monster von Kassel", so der Titel, ist ein "Tatort", der extrem auf Hauptdarsteller Maarten Jansen zugeschnitten ist. Wie er als TV-Star die Zuschauer in seinen Bann zieht, gleichzeitig aber seine Familie belügt und die Kommissare manipuliert. Als Einzige gewachsen ist ihm Anna Janneke. Sie lässt sich von seiner Prominenz nicht blenden, sondern begegnet ihm bei der Vernehmung auf Augenhöhe. Das Psychoduell der beiden im Verhörraum gehört definitiv zu den Stärken des Films.

Was stört?

Gerade zu Beginn springt die Handlung viel hin und her: Sowohl zwischen Frankfurt und Kassel als auch beim Stand der Ermittlungen. Das verwirrt bisweilen und es dauert etwas, bis man alles in die richtige zeitliche Reihenfolge gebracht hat. Das Ende sowie das Motiv für den Mord wirken dann ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

Die Kommissare?

Dass Janneke und Brix in Kassel ermitteln sollen, stößt bei beiden auf wenig Begeisterung. Vor allem Brix macht sich über die vermeintliche Kleinstadt lustig. Das ändert sich jedoch, als er die LKA-Mitarbeiterin Constanze Lauritzen (Christina Große) trifft. Brix ist sofort fasziniert von der Kommissarin, die ihre Frankfurter Kollegen bei der Aufklärung des Falls unterstützt. Zu Jannekes großen Stärken gehört in diesem "Tatort" ihre psychologische Ausbildung, dank der sie den Täter gezielt in eine Falle tappen lässt.

Ein- oder Ausschalten?

Der letzte "Tatort" mit den Frankfurter Kommissaren wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag ausgestrahlt. Das ist fast fünf Monate her. Höchste Zeit also für einen neuen Fall - es lohnt sich.

10 Fakten zum Tatort, die Sie noch nicht kannten