VG-Wort Pixel

"Tatort"-Wiederholung aus Saarbrücken Waid­manns­heil – in diesem Krimi treibt ein Ritualmörder sein Unwesen

"Tatort" aus Saarbrücken
Die Schülerin Jessi wurde im Wald ermordet. Das Saarbrücker "Tatort"-Team um die Hauptkommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov l.) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) nimmt Ermittlungen auf.
© SR/Manuela Meyer / ARD
Nach dem starken Debüt legte das Saarbrücker "Tatort"-Team in seinem zweiten Fall noch eine Schippe drauf: "Der Herr des Waldes" erzählt die Geschichte eines Serienmörders, die fesselt - gerade weil sie nur einen geringen Realitätsbezug aufweist.
  • 4 von 5 Punkten
  • Der Eindruck aus dem ersten Fall bestätigt sich: Das neue Team aus dem Saarland kann's

Worum geht's?

Die 18-jährige Jessi wird tot im Wald aufgewunden. Sie weist Bissspuren auf und hat einen Zweig im Mund - so haben Jäger früher ihr erlegtes Wild hergerichtet. Obwohl einiges auf einen Ritualmord hinweist, ermitteln die Saarbrücker Kommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov l.) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) zunächst im schulischen Umfeld des Opfers: Die junge Frau hatte in ihrer Klasse gleich mehrere Verehrer. Aus dem Tagebuch des Opfers erfahren die Ermittler von einem heimlichen Freund. Eine andere Spur führt sie auf einen geheimnisvollen Mann, der seit Jahren im Wald lebt. Da es in der Vergangenheit ähnliche Taten gab, müssen sie von einem Serienmord ausgehen.

Warum lohnt sich dieser "Tatort"?

Viele gute Krimis ziehen ihre Stärke aus einem hohem Realitätsbezug. "Der Herr des Waldes" zieht seinen Reiz gerade aus dem Gegenteil: Die Geschichte um einen Ritualmörder ist im besten Sinne erfunden, der Film verleibt sich ein gutes Stück Genre-Kino ein. 

Was stört?

Leider ist in diesem Krimi recht früh vorhersehbar, wer der Täter ist. Zu lange verfolgen die Ermittler eine offensichtlich falsche Spur. So hält sich die Überraschung am Ende in Grenzen.

Die Kommissare?

Die Hauptkommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov l.) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) schlagen sich noch immer mit einer alten Geschichte herum: Vor 15 Jahren haben sie Schürks Vater ins Koma geprügelt und die Tat dann verschleiert. Jetzt wacht der alte Herr wieder auf - und kann sich an nichts erinnern. Oder doch?

10 Fakten zum Tatort, die Sie noch nicht kannten

Ein- oder ausschalten?

Wer 90 Minuten dem tristen Alltag entfliehen will, ist mit diesem Krimi genau richtig. Schalten Sie ein!

Die "Tatort"-Folge "Der Herr des Waldes" wurde erstmals am 5. April 2021 ausgestrahlt. Die ARD wiederholt den Fall am Freitag, 14. Januar, um 20.15 Uhr

Das Saarbrücker Team ermittelte außerdem noch in diesem Fall:


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker