HOME

TV-Kritik

Anne Will erleidet mit den Piraten Schiffbruch

"Anne Will"-TV-Kritik

Lustgreise und Laberdamen

"Harald Schmidt Show" auf Sat.1

Der dreckige Harald ist zurück

Medienkolumne zur Talkshow-Schwemme

Viel Gerede, meist um nichts!

Entertainer Harald Schmidt

"Ich serviere Brot- und Butter-Themen"

Günther Jauch in der ARD

Gute Quote zum Auftakt

Wechsel zum "Ersten"

Neuzugang Jauch soll ARD zum FC Bayern machen

Mäßige Quoten für die ARD

Talkshow-Flut lässt Zuschauer kalt

"Anne Will"

Maue Quote für den Mittwoch-Einstand

"Anne Will"-TV-Kritik

Stoiber + Sido = Gestammel

Anne Will

Entspannt, katholisch und ohne Hosenanzug

Jauch, Will, Plasberg, Beckmann und Maischberger

Bei der ARD darf debattiert werden

Medienkolumne zu Talkshows

Gesprächsschauspiel mit Fernsehnasen

Politiker unter Plagiatsverdacht

Guttenberg, Koch-Mehrin und Co.

Abschied vom Sonntag

Freie Wochenenden für Anne Will

Letzte Sonntagssendung für Anne Will

Abschied mit deutschen Panzern für die Saudis

Anne Will

Mäßige Quoten für letzte Sonntagssendung

Sein und Schein bei "Anne Will"

Die Blender und die Tyrannei des Internets

Von Florian Güßgen

Griechenlandkrise bei "Anne Will"

Mr. Dax for King of Akropolis!

Von Florian Güßgen

Günther Jauch zu neuer Talkshow

"Sie werden über mich herfallen"

Sarrazin zu Gast bei Anne Will

Die absurden Rechnungen des Herrn S.

Wolfgang Herles über Atomkraft

"Wir sind panischer als die Japaner"

Von Carsten Heidböhmer

Die Guttenberg-Affäre

Kulturkampf um einen Angebeteten

Von Florian Güßgen

Hartz-IV-Debatte

Diese Woche soll Entscheidung fallen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(