HOME

TV-Reihe "Jugendliebe"

Inka Bause wiedervereint einstige Paare

RTL-Dschungelcamp

Im Gestrüpp der Gerüchte

Von Carsten Heidböhmer

"Bauer sucht Frau"

Spitzen-Quoten für Narumols und Josefs Flitterwochen

"Bauer sucht Frau"-Bilanz

Harmonie statt Häme

Von Carsten Heidböhmer

"Bauer sucht Frau"-Finale

Happy End mit Schleck-Parade

Fernseh-Quoten

Säulen bröckeln, Bauern kerngesund

Fernsehfilm "Die Säulen der Erde"

Mittelalter schlägt Landidylle

Von Carsten Heidböhmer

Staffelauftakt "Bauer sucht Frau"

Die Landlust der TV-Zuschauer

"Bauer sucht Frau"-Staffelauftakt

Die Triebjagd ist eröffnet

Von Carsten Heidböhmer

Erfolgsgeheimnis von "Bauer sucht Frau"

Tröstender Blick auf Liebes-Tölpel

"Bauer sucht Frau" 2010

Diese Prachtburschen suchen eine Frau

Das neue TV-Programm der Privaten

Mehr Harmonie, mehr Krawall

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Fußballer sucht Frau

"Bauer sucht Frau"-Star

Schäfer Heinrich wieder solo

"Bauer sucht Frau" - die Hochzeit

Josef und Narumol sind jetzt "babaala"

Von Jens Maier

"Bauer sucht Frau"

Narumol und Josef sind jetzt "fik und fertig"

Finanzspritze für Zynga

Google will bei "Farmville" mitspielen

Medienkolumne

Models auf der Resterampe

Bauer sucht Frau

Glückliches Staffelfinale für Josef und Narumol

"Bauer sucht Frau"

Die große Liebe ist schon vorbei

Von Carsten Heidböhmer

"Bauer sucht Frau"

Zwischen Machos und Muttersöhnchen

Neue Sendungen bei RTL

Das Programm zur Krise

RTL zeigt "Die Farm"

Noch mehr Bauern für Bause

Harald Schmidt

"Ich bin die Nackte aus dem Pudding!"

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo