HOME

GEZ sinkt um 48 Cent

So wird der Rundfunkbeitrag verteilt

Legida-Demonstration in Leipzig

Hier marschiert der rechte Mob

Daddylicious

Väter zwischen Kind und Karriere

Da will einer seinen Teller nicht aufessen: Jörn Schlönvoigt und Walter Freiwald bei der Dschungelprüfung

Dschungelcamp 2015, Tag 5

Präsidenten kotzen nicht

Ausschnitt aus dem gefälschten GEZ-Schreiben

Warnung vor gefälschten Rechnungen

Die dreisten Tricks der GEZ-Abzocker

Von Christoph Fröhlich
Nahezu alles kann im Internet heruntergeladen werden, häufig ist es jedoch illegal. Wie dieser Rechtsbruch nachzuweisen ist, darüber haben die Gerichte unterschiedliche Auffassungen.

Raubkopie ohne Internetanschluss

Rentnerin vom Verdacht der Internetpiraterie entlastet

Big Brother Awards 2013

Datenschützer brandmarken neue GEZ

Von Daniel Bakir

Jubiläumsshow "50 Jahre ZDF"

"Das ist zu viel für mein Herz"

Neue Betrugsmasche

Polizei warnt vor GEZ-Abzocke

Initiativen gegen Rundfunkbeitrag

Genug GEmotZt!

Von Daniel Bakir

Kurzkritiken zum neuen Hamburg-"Tatort"

Das Beste an Schweiger? Fahri Yardim!

Jahreswechsel

Das ändert sich 2013

Von Daniel Bakir

GEZ-Gegner im Interview

"Der Kampf geht weiter"

GEZ-Umstellung

Für Schwarzseher wird es eng

Von Daniel Bakir

TV-Kritik zu "Günther Jauch"

Sie sind nur Kachelmann!

Selbstauskunft einholen

Was Firmen über uns wissen

Intendantenwahl von Bernd Hilder gescheitert

MDR, was nun?

Operation UnManifest

Anonymous nimmt Breivik ins Visier

Von Ralf Sander

Und jetzt... Django Asül

Sag Ja zur Monarchie!

Medienkolumne

Quote kaufen mit GEZ-Gebühren

Urteil zu Rundfunkgebühren

GEZ-Pflicht für Computer und Handys bleibt

Millardengewinne durch GEZ-Reform?

Liberale wollen gegen Haushaltsabgabe vorgehen

Gebührenbescheid

GEZ wollte Geld von totem Dackel

ARD, ZDF und die Politik

Nicht mitmischen - aufmischen

Von Lutz Kinkel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo