HOME
Im kommenden Jahr entscheiden die Länder über die künftige Höhe des Rundfunkbeitrags

Plus 4,9 Prozent

ZDF-Chef Bellut fordert höhere Rundfunkgebühren - und so viel soll es sein

20 TV-Sender, 75 Radioprogramme, unzählige Online-Angebote: 17,50 Euro Rundfunkbeitrag muss jeder Haushalt pro Monat für die Öffentlich-Rechtlichen bezahlen. ZDF-Intendant Thomas Bellut fordert nun eine Erhöhung des Beitrags.

Von Daniel Wüstenberg
Eine Hand hält eine Fernbedienung
Meinung

ARD, ZDF und Co.

Schluss mit dem Gejammer! Warum ich gerne den Rundfunkbeitrag zahle

Von Hendrik Holdmann
Rundfunkgebühr
Meinung

Rundfunkbeitrag

Nach dem GEZ-Urteil: Das deutsche Fernsehen muss dringend reformiert werden

Von Katharina Grimm
Rundfunkbeitrag für die WM in Russland

Fußball bei ARD und ZDF

Rundfunkgebühr: So viel zahlt jeder Beitragszahler für die Weltmeisterschaft

Rundfunkbeitrag: Ist die GEZ verfassungswidrig?
Kommentar

Bundesverfassungsgericht

GEZ vor Gericht: Reformiert endlich den Rundfunkbeitrag!

Von Katharina Grimm
Formulare für den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Gebühr für Rundfunk und TV

Datenabgleich mit Einwohnermeldeamt: Jetzt soll es GEZ-Schwänzern an den Kragen gehen

Änderungen im Mai 2018

Information für Verbraucher

GEZ, Steuererklärung, Daten: Das ändert sich im Mai 2018

Änderungen im Mai 2018

Verbraucher

GEZ, Steuererklärung, Mindestlohn: Das ändert sich zum 1. Mai

Helene Fischer feuert atemloses Show-Feuerwerk ab - und das Netz hyperventiliert

"Helene Fischer - Live 2018" im ZDF

Helene Fischer feuert atemloses Show-Feuerwerk ab - und das Netz hyperventiliert

Bundesverfassungsgericht prüft GEZ-Beitrag

Gebühr für Rundfunk und TV

Steht der Rundfunkbeitrag vor dem Aus? Gericht verhandelt über ehemaligen GEZ-Beitrag

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Dieses Nachbarland Deutschlands schafft die Rundfunkgebühren ab

Rundfunkbeitrag könnte um 1,70 Euro steigen

Ehemaliger GEZ-Beitrag

Drei Milliarden Euro fehlen: Der Rundfunkbeitrag könnte um 1,70 Euro steigen

ARD und ZDF in der Diskussion - in politischer Debatte von Privaten nicht zu ersetzen
Kommentar

Nach "No Billag"

Warum wir die Öffentlich-Rechtlichen dringend brauchen

Von Dieter Hoß
Rundfunkgebühren in Deutschland

"No Billag"

Die Schweiz könnte den Rundfunkbeitrag kippen - doch das Problem liegt ganz woanders

Von Katharina Grimm
Gäste der Talkshow "Maischberger"
TV-Kritik

Talk bei "Maischberger"

Haben ARD und ZDF eine Zukunft? Thomas Gottschalk liefert die beste Antwort

Von Dieter Hoß
Rundfunkbeitrag
Interview

Ehemaliger GEZ-Beitrag

Neuer ARD-Chef: "Es fehlen drei Milliarden Euro, die wir im Programm einsparen müssten"

Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: Rente gepfändet

GEZ -Nachfolge

Rente von 77-Jähriger wegen Rundfunkgebühren gepfändet - sie hat weder Radio noch TV

Rundfunkbeitrag

Gericht erklärt GEZ-Beitrag in Hostel für unrechtmäßig

Auch ProSieben-Sat.1 will Rundfunkgebühr

Nicht nur ARD und ZDF

Chef von ProSieben und Sat.1 will Anteil an TV-Gebühren

GEZ: Einnahmen durch Rundfunkbeitrag geringer als angenommen

Fernsehkosten

Der ARD geht das Geld aus - wann steigt der Rundfunkbeitrag?

"extra 3"-Moderator Christian Ehring

Satiriker Christian Ehring

"Da hat die Nazi-Schlampe doch recht" - AfD will "extra 3"-Moderator verklagen

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

Rundfunkbeitrag nicht bezahlt

GEZ-Haftbefehl gegen zweifache Mutter sorgt für Aufregung

Rundfunkbeitrag: GEZ-Rebell wehrt sich gegen Gebühr

Rundfunkgebühren

GEZ-Rebell gegen Rundfunkbeitrag: "Ich würde dafür auch in den Knast gehen“

Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: Alleinerziehende soll in den Knast

Rundfunkbeitrag

GEZ nicht gezahlt: Alleinerziehende soll in den Knast

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.