HOME
Yoko Ono

Witwe von John Lennon

Bizarrer Streit: Yoko Ono zieht gegen Hamburger Bar vor Gericht

Yoko Ono, die steinreiche Witwe von John Lennon, geht juristisch gegen eine Szene-Kneipe in Hamburg vor. Der Grund: Sie sieht wegen der Namensähnlichkeit mit dem "Yoko Mono" eine Verwechslungsgefahr. Nun entscheidet ein Gericht.

Szene-Kneipe "Yoko Mono"

Lennon-Witwe vs. «Yoko Mono»

Yoko Ono zieht gegen Bar zu Felde

Hannah Ylva hat ihren Ausweis mit den Wort "Schwerinordnungausweis" überklebt

Hamburger Sozialsenatorin begeistert

Der Schwer-in-Ordnung-Ausweis geht nun "in Serie"

Frankfurter Skyline

Glücksspiel-Zahlungsströme

«Paradise Papers»: Deutsche Banken wehren sich

Paradise Papers zeigen Nutzung von Steueroasen durch Politker und Konzerne: US-Politiker Wilbur Ross

Neues Datenleck

Paradise Papers: Wie Politiker und Konzerne Steueroasen nutzen

US-Handelsminister Ross

Datenleck enthüllt Nutzung von Steueroasen durch Politiker und Konzerne weltweit

Mossack Fonseca

Schon drei Mal

Panama Papers, Bahamas Liste und nun Paradise Papers

Massenprozess in Sincan nahe Ankara

Prozess gegen 221 mutmaßliche Putschisten in der Türkei fortgesetzt

Türkischer Soldat vor Gerichtsgebäude in Istanbul

Bericht: Anklage gegen türkische Akademiker wegen Friedensappells

Massenanklage gegen türkische Akademiker in Deutschland

Levina beim ESC
Analyse

Eurovision-Vorentscheid

"Radikaler Neuanfang" beim ESC-Vorentscheid - wird jetzt alles gut?

Von Jens Maier
Falscher Pelz oder echtes Fell? Ein Laie kann den Unterschied kaum erkennen.

Chinas Pelzindustrie

Blutiger Etikettenschwindel: Wenn aus echtem Fell falscher Pelz wird

Von Katharina Grimm
Darmkeime an Gläsern – die mangelnde Hygiene von Vapiano und Sausalitos

Restaurant-Test von "Markt"

Darmkeime an Gläsern - Ekel-Alarm bei Gosch und Sausalitos

Von Denise Snieguole Wachter
Noch in der Nacht zu Dienstag sicherten Ermittler Spuren, inzwischen stehen Teddybären und Blumen vor dem Mehrfamilienhaus

Hamburg

"Hochaggressiv" und "dringend tatverdächtig" - mutmaßlicher Kindsmörder weiter auf der Flucht

Von Daniel Wüstenberg
Der schwarze Ostfriese Keno Veith grinsend vor seinem Traktor

Video auf Facebook

Ein "schwatter" Ostfriese erobert auf Plattdeutsch das Internet

DFB

Bescheid vom Finanzamt

DFB muss in WM-Affäre 19,2 Millionen Steuern nachzahlen

Weil (links) und Althusmann

Bissiger Schlagabtausch bei einzigem Fernsehduell zwischen Weil und Althusmann

Landtagswahl in Niedersachsen: Althusmann schaltet im TV-Duell auf Attacke

Landtagswahl

"Sie sind durch die Manege gezogen worden": Althusmann schaltet im TV-Duell auf Attacke

Stephan Weil (oben) und Bernd Althusmann

Fernsehduell der Spitzenkandidaten von SPD und CDU in Niedersachsen

Ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin

Was Eva Herman heute macht

Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Herman bei einer Buchvorstellung 2003

Chemtrails und Denkverbote

Zehn Jahre nach NDR-Rauswurf: Die wirre Welt der Eva Herman

Ministerpräsident Weil (o.) und Herausforderer Althusmann

CDU und FDP sacken in Umfrage vor Niedersachsen-Wahl ab

Deutsche und türkische Fähnchen: Inhaftierte Deutsche wieder in Deutschland eingetroffen

Festnahme

In der Türkei inhaftierte Deutsche wieder in Deutschland – per E-Mail denunziert?

Einen Konsens scheint es unter den Nato-Bündnispartnern noch nicht zu geben

Verstoß gegen Abkommen

Nato berät über Reaktion auf Russlands Raketenprogramm

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo