HOME
"Sing meinen Song"
TV-Kritik

"Sing meinen Song"

Lieder mit Handbremse und ein Hund namens Wolfgang

Zum Start der fünften Staffel von "Sing meinen Song" stand das Werk von Revolverheld im Vordergrund. Nicht jedermanns Sache. Doch zwei Künstler schlugen aus den lauwarmen Liedern Funken.

Von Carsten Heidböhmer
Johannes Strate erlebte bei "Sing meinen Song" eine "sehr emotionale" Zeit

Sing meinen Song

Strate ist begeistert von älteren Kollegen

"Sing meinen Song"

Vox-Show

Das Erfolgsgeheimnis von "Sing meinen Song"

Von Carsten Heidböhmer
"Sing meinen Song - Das Tauschkonzert": Marian Gold, Mary Roos, Rea Garvey, Judith Holofernes, Mark Forster, Johannes Strate u

Vorschau

TV-Tipps am Dienstag

Die "Sing meinen Song"-Teilnehmer 2018 v.l.n.r.: Marian Gold, Mary Roos, Mark Forster, Johannes Strate, Judith Holofernes, Les

Sing meinen Song

Neue Staffel startet mit Revolverheld-Songs

Rea Garvey stellt sich der Herausforderung von "Sing meinen Song"

Sing meinen Song

Wird der Ire erstmals auf Deutsch singen?

Johannes Strate ist mit seiner Band Revolverheld zurück

Johannes Strate

Weg mit den Akustikgitarren

Mark Forster übernimmt in der neuen Staffel "Sing meinen Song" die Rolle des Gastgebers

Mark Forster

Spruch des Tages

"Kitchen Impossible" auf VOX: Roland Trettl vs. Peter Maria Schnurr

Kitchen Impossible

TV-Tipps am Sonntag

Sing meinen Song

Vox-Show

Das sind die neuen Teilnehmer bei "Sing meinen Song"

Die neue Jury der Castingshow "The Voice of Germany"

Neue Staffel

Personalrotation: "The Voice of Germany" geht in die nächste Runde

The BossHoss

Nach Quotenrekord

The BossHoss machen Schluss mit "Sing meinen Song"

Sing meinen Song

"Sing meinen Song"

Schnaps zum Finale - und alle wollen Lena

In der aktuellen Folge von "Sing meinen Song" stand die Musik von The BossHoss im Mittelpunkt

"Sing meinen Song"

"Meine Eier sind größer als deine": Keine Tränen bei The BossHoss

"Sing meinen Song"

Schluchz! Bei diesem Song kamen die Tränen

Michael Patrick Kelly bei der Eröffnung der Kieler Woche auf der Rathausbühne

"Sing meinen Song"-Star

Michael Patrick Kelly: "Meine Kreativität sprudelt geradezu"

Der ESC-Star damals und heute

Die Verwandlung von Lena Meyer-Landrut

Lena Meyer-Landrut

"Sing meinen Song"

"Ich war auch nicht sympathisch": Die demütige Lena-Folge

Von Sarah Stendel
Lena Meyer-Landrut

"Sing meinen Song"

Lena zu ihrem Vater: "Ich bin einer deiner großen Fehler"

Lena Meyer-Landrut bei "Sing meinen Song"

"Sing meinen Song"

Lena patzt und ist doch die Siegerin

Von Carsten Heidböhmer
Mark Forster bei "Sing meinen Song"

"Sing meinen Song"

Ćwiertnia war zu schwer - so kam Mark Forster zu seinem Künstlernamen

Von Carsten Heidböhmer
Die Besetzung der diesjährigen Staffel von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf VOX beim Fototermin in Berlin

Neue Gastgeber

"Sing meinen Song" geht in die vierte Runde

Sängerin Annett Louisan beim Late Night Shopping im Designer Outlet Soltau

Ungeschminkt auf Instagram

Annett Louisan zeigt ihren Babybauch

Xavier Naidoo
Kommentar

Pegida-Parolen und rechte Floskeln

Warum Xavier Naidoos Lyrik so gefährlich ist

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo