HOME

Baden-Württemberg

Land soll Bahn eine Milliarde Euro zu viel gezahlt haben

Das Fernsehgericht tagt: "Clara Immerwahr"

Eine Frau mit Talent - aber ohne jede Chance

Das Fernsehgericht tagt: Katzenberger im ARD-Krimi

So lustig wie eine Blondinenwitz-Sammlung

Nachruf von Ingrid Noll

Ein letzter Gruß an Urs Widmer

Schluckaufpanne im SWR

Guten Abend, meine Damen und ... hicks

Neuer Krimi im Süden

Heike Makatsch soll "Tatort"-Kommissarin werden

Erotik-Sendung "Paula kommt!"

Eine Sexwelle schwappt durchs TV

Aufklärungs-Doku "Make Love"

Das Tabu in der Mitte der Gesellschaft

Krimikomödie in der ARD

Daniela Katzenberger wird zur blonden Detektivin

Ludwigshafen-"Tatort"

Lisa Bitter macht das Duo zum Trio

Götz George spielt seinen Vater Heinrich

"Ich habe das Beste getan, ihm gerecht zu werden"

Stuttgarter Spionprozess

Russisches Agentenpaar zu Haft verurteilt

Ermittlungen der Bundesanwaltschaft

Terroristen planten Attentate mit Modellflugzeugen

Brief an Häftling aufgetaucht

Zschäpe schreibt über ihren Alltag in der Haft

"Das Jerusalem-Syndrom"

Oliver Berben produziert Fernsehfilm in Israel

"Tatort"-Kritik

Noch richtig analog unterwegs

Von Volker Königkrämer

Champions-League-Finale

Friedrich weist Terrorwarnung zurück

"Tatort"-Suchspiel im Netz

Felix und die Online-Detektive

Von Volker Königkrämer

Journalisten in Gefahr

Kopfgeld auf Reporter in Syrien

Schwer verletzt bei Dreh in Syrien

ARD-Reporter Armbruster erneut operiert

Echtzeit-Serie "Zeit der Helden"

Warum die Quote nicht alles ist

Von Carsten Heidböhmer

"Zeit der Helden"

Fünf Tage Midlife-Crisis in Echtzeit

SWR-Drama "Verratene Freunde"

Gier und Neid essen Seele auf

Zypern

Wut über "Quasi-Enteignung" der Kleinsparer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(