VG-Wort Pixel

"Festspiele der Reality-Stars" Rache an der "Fürstin"? - Legat wirft Torte und sorgt angeblich für Arztbesuch

Thorsten Legat als Tortenwerfer
Treffsicher: Thorsten Legat als Tortenwerfer
© SAT.1
Thorsten Legat und Helena Fürst: Die beiden verbindet eine abgrundtiefe Abneigung. Bei den "Festspielen der Realitystars" durfte er ihr eine Torte ins Gesicht werfen. Das blieb offenbar nicht ohne Folgen.

Als "Festspiele der Reality-Stars" bezeichnete Sat.1 die Show. Ein Fest war es aber vor allem für einen: Thorsten Legat. Der ehemalige Fußballprofi durfte als sogenannter Tortinator sein Werk verrichten. Seine Aufgabe: Die ausgeschiedenen Kandidatinnen und Kandidaten ganz im "Alles Nichts Oder?!"-Stil mit Torten bewerfen. Das machte ihm vor allem bei Helena Fürst Spaß. Er und die ehemalige Sat.1-Detektivin machen aus ihrer gegenseitigen Abneigung keinen Hehl. Doch was dann folgte, sorgte anschließend für einen Eklat.

Legat pfefferte die Torte mit Wucht gegen Fürst und traf sie zielsicher. "Na warte Thorsten, du kriegst auch noch eine Torte von mir", sagte die 46-Jährige in der Show. Doch was Sat.1 nicht zeigte: Der Wurf war offenbar so heftig, dass "die Fürstin", wie sie von Freund und Feind gerne genannt wird, anschließend über Schmerzen klagte.

Nach eigenen Angaben habe ein Arzt anschließend heftige Prellungen im Gesicht der Kandidatin festgestellt. Die Produktionsfirma habe sich anschließend bei ihr entschuldigt. Thorsten Legat ist sich wiederum keiner Schuld bewusst. Er habe, wie das Spiel es vorsah, Fürst mit einer ganz normalen Torte beworfen und dabei nicht heftiger zugeschlagen als bei anderen Teilnehmern.

Fürst und Legat hassen sich seit "Duschungelcamp"

"Thorsten lügt, dass sich die Balken biegen, es gab zig Zeugen, Kameras und seine Ankündigung im O-Ton, dass er mich mit voller Absicht so hart treffen will", behauptet Fürst auf Instagram. Sat.1 ließ die Szene trotz der Anschuldigungen in der gestern gezeigten Aufzeichnung drin. "Das war sehr lustig", kommentierte Legat auf Instagram trocken. Er und Fürst sind seit ihrer gemeinsamen Teilnahme am RTL-Dschungelcamp nicht gut aufeinander zu sprechen.

An der Show nahmen neben Fürst, die zuerst ausschied, Jenny Elvers, Joey Heindle, Janine Pink, Melanie Müller, Micaela Schäfer, Ennesto Monté, Filip Pavlovic, Marcellino Kremers und Chris Töpperwien teil. Moderiert wurde sie von Olivia Jones und Jochen Schropp. Am Ende gewann "Currywurst"-Mann Töpperwien die Show. Er war der einzige, der keine Torte von Legat ins Gesicht bekam.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker