HOME
Filmszenen

TV-Zweiteiler "Brecht": Dichter, Revolutionär, Frauenheld – das Leben des Bertolt Brecht

Er hat uns große Deutsche wie Thomas Mann nahe gebracht. Jetzt hat sich der Regisseur Heinrich Breloer den Dichter Bertolt Brecht vorgeknöpft - und dabei ein ausgesprochenes Interesse an dessen Liebesleben entwickelt.

Brecht

Thomas Mann und Albrecht Speer hat er bereits den Deutschen näher gebracht. Nun hat sich Filmemacher Heinrich Breloer das Leben des Dichters Bertolt Brecht vorgeknöpft und zu einem zweiteiligen Doku-Drama verarbeitet. Der Regisseur interessiert sich nicht nur für die Ästhetik und die politischen Wirrrungen - große Aufmerksamkeit widmet Breloer dem Liebesleben des 1898 in Augsburg geborenen Künstlers, der von Tom Schilling (jung) und Burghart Klaußner (alt) verkörpert wird. Der junge Brecht ist ganz anders als der politisch strenge Staatsdichter, den spätere Generationen von Schülern kennenlernen werden. In seiner Augsburger Zeit ist er ein romantischer Schwärmer, schreibt Liebeslieder für die Gitarre und wirbt leidenschaftlich um die Schülerin Paula Banholzer (Mala Emde).