HOME

Von Venedig nach Leipzig: Julia Jäger steigt bei «In aller Freundschaft» ein

In die Serie «In aller Freundschaft» hat Julia Jäger bereits vor ein paar Jahren hineingeschnuppert. Und schon damals hatte die Schauspielerin ein gutes Gefühl. Jetzt bleibt sie der Serie treu.

In aller Freundschaft

Geht da was zwischen Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) und Katja Brückner (Julia Jäger)? Foto: Sebastian Kiss/Saxonia Media/MDR

Schauspielerin Julia Jäger (49) ist künftig regelmäßig in der ARD-Serie «In aller Freundschaft» zu sehen. Viele Fans der in Venedig spielenden «Donna Leon»-Krimis im ZDF kennen sie als die Frau von Commissario Brunetti.

In der Krankenhausserie «In aller Freundschaft», die das Erste jeden Dienstag zeigt, übernimmt sie nun die Rolle der fröhlichen Mitarbeiterin der Verkehrsbetriebe Katja Brückner, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) mitteilte.

Seit Anfang des Jahres rätseln Zuschauerinnen und Zuschauer, ob es mit Brückner und Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), dessen Frau Pia vor drei Jahren gestorben ist, etwas werden kann. Brückner und Heilmann haben sich zufällig in der Straßenbahn kennengelernt.

Jäger habe sich als Mutter von drei Kindern bisher nicht fest an eine Serie binden wollen, so der MDR. Doch bei «In aller Freundschaft» habe es auf Anhieb gepasst: «Schon bei einem ersten Dreh vor ein paar Jahren, als ich eine Episodenrolle übernommen hatte, gab es einen magischen Moment zwischen Thomas und mir. Wir schauten uns in die Augen und wussten: 'Da geht was!'.»

Jäger lebt mit ihrem Mann und den Kindern in Berlin, kennt Leipzig aber ebenfalls gut: Von 1988 bis 1991 studierte sie an der Theaterschule «Hans Otto» und war im Anschluss bis 1995 festes Ensemblemitglied des Leipziger Schauspielhauses.

dpa