HOME

Blamage in Quizshow: Villa mit Wlan auf dem Mars? Auf dieses Angebot ist Youtuberin Bibi hereingefallen

Im ARD-"Quizduell" behauptete Youtuberin Bibi steif und fest, auf dem Mars gebe es Wlan. Offenbar ist sie auf ein Angebot auf einer Immobilienbörse hereingefallen, das einfach nicht ernstgemeint sein kann.

Bibi und Julian beim "Quizduell"

Sie traten als "Team Influencer" beim ARD-Quizduell an: Bibi und Julian Claßen

ARD

Auf Youtube hat Bianca Claßen, die alle nur "Bibi" nennen, alles im Griff. Dort versorgt sie auf ihrem Kanal "Bibis Beauty Palace" deutlich mehr als fünf Millionen Abonnenten mit Schminktipps und Produktempfehlungen. Als sich die Influencerin aber in der ARD-Sendung "Quizduell" zusammen mit ihrem Mann Julian den Fragen von Moderator Jörg Pilawa stellen musste, geriet sie schwer ins Schlingern. Bei der Frage, was es nach einer Nasa-Analyse natürlicherweise auf dem Mars gebe (die Antwortmöglichkeiten:  Wlan, Öko- und Atomstrom, fließendes Wasser oder eine Fußbodenheizung), antwortete sie "Wlan". Richtig wäre fließendes Wasser gewesen.

Der Fauxpas sorgte prompt für viel Gelächter und Häme im Internet – schließlich bestätigten Bibi und ihr Ehemann damit voll das Klischee der einfältigen Youtuberin. Doch die Kölnerin führte in der Sendung eine Quelle an: "Wir haben vor gar nicht allzu langer Zeit eine Anzeige im Internet gefunden, wo man sich angeblich ein Grundstück auf dem Mars kaufen kann. Da stand, dass da Wlan ist." Da fragten sich viele Zuschauer natürlich: Was soll das denn sein?

Youtuberin Bibi nimmt absurdes Immobilienangebot ernst

Offenbar fiel Bibi auf ein Angebot auf der Immobilienbörse "Immobilienscout24" herein. Ein Angebot, das zu schön klingt, um wahr zu sein – oder einfach zu absurd. Dort wird ein "Space Loft auf dem Mars" als "Top-Location mit fantastischem Ausblick" beworben: "Ein Jahrhundert-Traum geht in Erfüllung. Sie können der Erste sein." Die Immobilie verfügt über sieben Zimmer auf zwei Etagen und eine Wohnfläche von 897 Quadratmetern. Das gesamte Grundstück ist mehr als 3500 Quadratmeter groß.

Anzeige auf Immobilienscout

Allerdings hat der Wohntraum auch seinen Preis: stolze 890 Millionen Euro. Den Preis hatten auch Bibi und ihr Ehemann in ihrer Argumentation genannt – bei Moderator Pilawa hatte das schon für Erstaunen gesorgt. Womöglich würde der ARD-Quizmaster noch größere Augen machen, wenn er die Objektbeschreibung auf der Plattform lesen würde. "Treten Sie in die Fußstapfen von Neil Armstrong und seien Sie unter den Ersten, die zu den Sternen aufbrechen. Sie können sich sicher sein: Die gesamte Menschheit wird zu Ihnen aufschauen (und Sie dann vergessen)!", heißt es dort, um Interessenten anzulocken. Die Umgebung sei zwar "sehr ursprünglich, dafür ist der Kiez garantiert noch nicht gentrifiziert".

Auf dem Portal sind auch einige Aufnahmen der angeblichen Inneneinrichtung zu sehen – der Stil ähnelt wenig überraschend dem des "Raumschiff Enterprise". Bezugsfertig ist der Bau allerdings erst im Jahr 2060. Vielleicht war Bibi also einfach ihrer Zeit voraus. Für den Moment aber handelt es sich um eine Satire – oder einen gelungenen Werbegag: Auf der Angebotsseite findet sich auch ein Trailer für die Science-Fiction-Serie "Mars", deren erste Staffel 2016 auf dem National Geographic Channel lief und in der es um die Bevölkerung des Roten Planeten durch die Menschen geht.

Quellen: "tilman_s" auf Twitter / ARD-"Quizduell"Immobilienscout 24

Bibis Beauty Palace
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.