HOME

Vorschau: Diese Serien lohnen sich im März

Das "Star Wars"-Spin-off "The Mandalorian" ist ab März in Deutschland zu sehen. Es ist nicht das einzige Serien-Highlight des Monats.

Mit dem Streamingdienst Disney+ kommt das "Star Wars"-Spin-off "The Mandalorian" im März nach Deutschland.

Mit dem Streamingdienst Disney+ kommt das "Star Wars"-Spin-off "The Mandalorian" im März nach Deutschland.

Am 24. März startet der Streamingdienst Disney+ in Deutschland. Das bringt ein Schmankerl für alle "Star Wars"-Fans in deutsche Haushalte: Die Spin-off-Serie "The Mandalorian" ist dann endlich hierzulande verfügbar. Staffel eins umfasst acht Folgen, Staffel zwei folgt im Herbst 2020. "Narcos"-Star Pedro Pascal (44) spielt die titelgebende Figur, der deutsche Regisseur Werner Herzog (77) ist auch zu sehen und nicht zu vergessen: Baby-Yoda! Die exklusive Serien-Premiere ist bereits am Sonntag, 22. März, um 20:15 Uhr auf ProSieben zu sehen.

Aber das war nicht alles. Diese Serien-Highlights warten ebenfalls im dritten Monat des Jahres.

Netflix

Auf der Berlinale 2020 feierte die deutschsprachige Mystery-Serie "Freud" Weltpremiere. Ab 23. März sind die acht Folgen auf Netflix verfügbar. Darin werden "Fragmente aus Freuds Biografie mit Crime-, Mystery- und Horrorelementen zu einem hypnotischen Trip in die Abgründe der menschlichen Seele verwebt". Zum Cast gehören unter anderem Robert Finster, Ella Rumpf, Georg Friedrich, Christoph Krutzler, Brigitte Kren, Anja Kling, Philipp Hochmair. Showrunner Marvin Kren (geb. 1980) führte etwa bei Staffel eins der preisgekrönten Serie "4 Blocks" Regie.

Ab 26. März ist die Serie "Unorthodox" verfügbar. Sie basiert auf dem gleichnamigen, autobiografischen Debütroman der Autorin Deborah Feldman (33). Darin geht es um eine junge Frau aus Brooklyn, die sich vor einer arrangierten Ehe flüchtet und sich in Berlin niederlässt. Aber irgendwann holt sie die Vergangenheit ein.

Zwei weitere März-Schmankerl: Bereits ab 13. März steht die dritte Staffel des spanischen Originals "Élite" zur Verfügung sowie ab 27. März die dritte Staffel von "Ozark" mit Jason Bateman (51) und Laura Linney (56).

Free-TV

Die Romantikkomödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994) hat Kultstatus. Im März feiert die gleichnamige Serie deutsche Free-TV-Premiere. Bei der Hochzeitsfeier eines gemeinsamen Freundes in London treffen Maya (Nathalie Emmanuel, 30), Craig (Brandon Mychal Smith, 30), Ainsley (Rebecca Rittenhouse, 31) und Duffy (John Reynolds, 28) wieder aufeinandertreffen. Eine Zusammenkunft mit unvorhersehbaren Folgen, denn am Traualtar wird ein Geheimnis verraten, das ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Die zehn Folgen der ersten Staffel sind ab dem 18. März immer mittwochs ab 20:15 Uhr in Doppelfolgen bei VOX zu sehen.

Amazon Prime Video

Das Finale der ersten Staffel von "Star Trek: Picard" steht ab 27. März bei Amazon Prime Video zur Verfügung. Doch es ist nicht das Ende des ikonischen Kommandanten Jean-Luc Picard (Sir Patrick Stewart, 79). Eine zweite Staffel ist bereits offiziell bestätigt.

Pay-TV

Am Ende der siebten Staffel haben sich Meghan Markle (38) bzw. Herzogin Meghan und Patrick J. Adams (38) aus der Anwaltsserie "Suits" verabschiedet. In Staffel acht stößt der ehemalige "Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl (41) neu zum Cast. Sie spielt Samantha Wheeler, die neue Partnerin von Harvey Specter (Gabriel Macht, 48). Ob das gut geht? Die 16 Folgen der achten Staffel sind ab 3. März immer dienstags um 21 Uhr in Doppelfolgen auf Universal TV sowie auf Abruf und mit Streamingdienst Sky Ticket zu sehen.

In der neuen Serie "Spides" deckt Rosabell Laurenti Sellers (23) als Frau ohne Erinnerung auf, wie Aliens die Bevölkerung unterwandern. Die 23-Jährige war zuletzt in "Game of Thrones" als Tyene Sand zu sehen. An ihrer Seite spielen nun unter anderem Falk Hentschel, Florence Kasumba, Désirée Nosbusch, Damian Hardung und Francis Fulton-Smith. Die acht Folgen sind ab 5. März immer donnerstags um 20:15 Uhr auf SYFY sowie auf Abruf und mit Streamingdienst Sky Ticket verfügbar.

Von der Berlinale auf die deutschen Bildschirme, wartet zum Weltfrauentag 2020 ein besonderes Highlight: Die Dokumentation "Hillary" zeigt in vier Folgen bisher unveröffentlichte Ausschnitte aus dem Wahlkampf 2016 von Hillary Rodham Clinton (72) und gewährt private Einblicke in ihr Leben mit Ex-US-Präsident Bill Clinton (73). Sogar die Lewinsky-Affäre kommt zur Sprache. Die vierteilige Doku steht ab 8. März, um 20:15 Uhr, auf Sky Atlantic HD sowie auf Abruf bereit.

In der zweiten Staffel der Comedyserie "Andere Eltern" dreht sich wieder alles um den Alltag einer Gruppe überspannter Hipster-Helikoptereltern und ihren Nachwuchs in Köln-Nippes. Mit dabei sind unter anderem Lavinia Wilson, Jasin Challah, Nadja Becker, Sebastian Schwarz, Henny Reents, Daniel Zillmann, Rebecca Lina, Serkan Kaya und Johanna Gastdorf. Die acht neuen Folgen sind ab 10. März immer dienstags um 20:15 Uhr auf TNT Comedy sowie auf Abruf und mit Streamingdienst Sky Ticket verfügbar.

Von den "Gomorrha"-Machern folgt mit "ZeroZeroZero" eine Krimiserie über den internationalen Kokainhandel nach dem gleichnamigen Bestseller von Roberto Saviano (40). Dabei geht es um den Kampf um Handelsrouten und Vormachtstellungen in dem lukrativen Drogengeschäft. Zum Cast gehören etwa Gabriel Byrne (69, "Krieg der Welten") und Dane DeHaan (34, "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten"). Die acht Folgen gibt es ab 26. März immer donnerstags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic sowie auf Abruf und mit Streamingdienst Sky Ticket zu sehen.

Am Ende des Monats geht es mit der SciFi-Thrillerserie "Westworld" weiter. Die acht Episoden der dritten Staffel sind ab 30. März immer montags um 20:15 Uhr auf Sky Atlantic sowie auf Abruf und mit Streamingdienst Sky Ticket verfügbar. Nach dem Massaker hat Dolores (Evan Rachel Wood) mit einigen Hosts den Freizeitpark verlassen. Ist das der Beginn eines Krieges gegen die Menschheit? Neu im Cast sind "Breaking Bad"-Star Aaron Paul (40) und der französische Schauspieler Vincent Cassel (53, "Black Swan").

SpotOnNews